1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Palastgarten wird zum Windpark

Palastgarten wird zum Windpark

Ein Windpark mitten in der Stadt entsteht am heutigen Samstag. Dann können Trierer Bürger im Palastgarten einen Windpark im Kleinformat bauen und so ein Zeichen für die Energiewende setzen.


Los geht es um 12 Uhr, wenn die Informationsstände von Organisator Greenpeace öffnen und die ersten Windräder gebastelt werden. Ab 15 Uhr entsteht dann der Windpark mit den Miniatur-Energieerzeugern. Diese und zahlreiche weitere Windräder, die innerhalb der gesamten Aktionswoche der Kampagne "Deutschland ist erneuerbar" in deutschen Städten gesammelt wurden, werden kurz vor Ende des Moratoriums in Berlin großflächig präsentiert.
Die Katastrophe in Fukushima zeige, dass Atomkraft nicht beherrschbar sei, erklärt Jürgen Fring von Greenpeace. Dass eine Energiewende machbar und realistisch sei, hätten die Berechnungen des Greenpeace-Energiekonzepts "Der Plan" ergeben. red