Symposium zu Marx und Amerika

Symposium zu Marx und Amerika

Trier. (red) Ein internationales interdisziplinäres Symposium zu Karl Marx und der amerikanischen Nachkriegskultur ist am Freitag, 26. Juni, im Karl-Marx-Haus in Trier. Das Symposium wird organisiert durch das Karl-Marx-Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung Trier und das Trierer Zentrum für Amerikastudien der Universität Trier.

Das international besetzte Symposium wird aus verschiedenen Blickwinkeln Diskurse über Marx und Marxismus in der amerikanischen Nachkriegszeit beleuchten und dabei untersuchen, auf welche Weise der Trierer Philosoph Karl Marx rhetorisch und politisch im Fortschrittswettrennen der beiden konkurrierenden Systeme Verwendung fand.

Mehr von Volksfreund