WEISST DU NOCH?

TRIER. Blick von der Nagelstraße in Richtung Fahrstraße. Als der Fotograf dort 1969 auf den Auslöser drückte, hatten die beiden wichtigen Trierer Geschäftsstraßen noch keinen Status als Fußgängerzone - noch bestand die Trennung zwischen Fahrbahn und Gehweg.

Die Umgestaltung sollte erst Mitte der 70er-Jahre folgen. Der Verkaufs-Kleiderständer vor Geschäften, wie rechts auf dem Bild des Jahres 2004 erkennbar, hätte daher sicher Ärger mit der damals noch dafür zuständigen Polizei gegeben. Übrigens Geschäfte: Auch in Nagel- und Fahrstraße hat in 35 Jahren ein reger Austausch an Firmennamen stattgefunden. Viele der Läden von einst haben inzwischen den Standort gewechselt oder sind ganz verschwunden. Das gilt auch für die ehemalige "Insel" im Hintergrund. Hinter der erhalten gebliebenen Fassade des einstigen Trierer Traditionshauses verbirgt sich heute das Textilkaufhaus "Sinn". Die jüngeren Bände zur Serie sind in den TV-Service-Centern und im Buchhandel erhältlich. f.k./Foto alt: TV-Archiv/neu: Friedhelm Knopp