| 15:06 Uhr

Brauchtum
Mehrings neue Ortsweinkönigin hört auf den Namen Theresa

Mehring hat eine neue Ortsweinkönigin. Theresa Sebastiani (Sechste von links) wird zum Winzerfest gekrönt. Mit im Bild sind Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann (links), Bundesjustizministerin Katarina Barley (Dritte von links), Pastor Michael Meiser (zweite Reihe, Erster von links) sowie weitere kommunalpolitische Vertreter.
Mehring hat eine neue Ortsweinkönigin. Theresa Sebastiani (Sechste von links) wird zum Winzerfest gekrönt. Mit im Bild sind Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann (links), Bundesjustizministerin Katarina Barley (Dritte von links), Pastor Michael Meiser (zweite Reihe, Erster von links) sowie weitere kommunalpolitische Vertreter. FOTO: Renate Scherf-Pitzing
Mehring. Neue Weinhoheit wird auf der Medarduskirmes gewählt und im September zum Winzerfest gekrönt. Von Renate Scherf-Pitzing

Theresa I. aus dem Weingut Alfons Sebastiani ist die neue und damit 66. Ortsweinkönigin. Sie wurde im Rahmen der Medarduskirmes in Mehring gewählt. Auftakt des Festes war die Eröffnung des neuen Boule-Platzes auf der rechten Moselseite neben den Tennisplätzen durch Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann und die Einsegnung durch Pastor Michael Meiser (der TV berichtete). Später zur offiziellen Eröffnung der Kirmes trafen sich zahlreiche Besucher auf dem Festplatz vor dem Kulturzentrum Alte Schule. Trotz eines dauerhaften Nieselregens ließen sich die Gäste davon nicht abschrecken, ihre Kirmes zu feiern. Schausteller lockten mit Fahrgeschäften, Schießbude und Ständen mit süßen Leckereien die Besucher an. Die Band New Vintage animierte mit toller Musik zum Mitsingen, und einige Paare wagten sogar ein Tänzchen im Regen. Mitglieder des Schützenvereins und die „KG Oh Leit her“ boten Schwenkbraten, Bratwürste und Flammkuchen an. Der Sonntag begann mit einem Festhochamt und anschließender Prozession zur Medarduskapelle. Der mit Spannung erwartete Höhepunkt war die Wahl der neuen Ortsweinkönigin.

Zu Blasmusikklängen der Winzerkapelle Original Moselländer zeigten Tänzerinnen und Tänzer der Winzertanzgruppe ihr Können. Philipp Heinz, der Vorsitzende der Winzertanzgruppe Mehring, erklärte die Voraussetzungen, die eine Weinkönigin erfüllen muss. Sie ist Mitglied der Winzertanzgruppe, muss volljährig und ledig sein. Er benannte die drei Kandidatinnen, Julia Kollmann, Theresa Sebastiani und Pauline Adams, die sich zur Wahl gestellt hatten. Alle drei stellten sich kurz den Festbesuchern vor. Anschließend hatte das Wahlkomitee, bestehend aus Mitgliedern des Gemeinderates, Ehrengästen und den Männern der Winzertanzgruppe, die Qual der Wahl. Nach der Auszählung stand fest,  dass die neue Weinkönigin Theresa heißt. In ihrer Antrittsrede bedankte sie sich beim Wahlkomitee und allen Anwesenden für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und versicherte, dass sie die Mehringer Winzer und ihre hervorragenden Weine ein Jahr lang in der Region und darüber hinaus repräsentieren werde. Zum Winzerfest am ersten Septemberwochenende wird sie im Rahmen des Winzerspiels im großen Festzelt durch die amtierende Ortsweinkönigin Hannah I. gekrönt.