1. Region

Vergiftet: Rindersterben in Reinsfeld aufgeklärt

Vergiftet: Rindersterben in Reinsfeld aufgeklärt

Die verendeten Rinder in Reinsfeld sind an einer Vergiftung gestorben. Das hat die Untersuchung des Vorfalls ergeben. Allerdings wurden die Tiere nicht vorsätzlich getötet, vielmehr starben sie an fahrlässig entsorgtem Grünschnitt.

Wie die Untersuchung ergab, starben die Tiere, nachdem sie Abfälle einer Eibenhecke gefressen hatten. Deren giftige Inhaltsoffe können für Weidetiere tödlich sein.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer Angaben zu der illegalen Grünschnittentsorgung auf der Weide machen kann. Die Weide befindet sich in Reinsfeld auf dem Flurstück „In Brasilien“ (im Bereich zwischen dem Rastplatz „Perdsboa“ am Ruwer-Hochwald-Radweg und der B.52).

Zeugen, die Angaben zum Entsorgen der Heckenabfälle machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion in Hermeskeil, Telefon 06503/91510 in Verbindung zu setzen.