25 Jahre Programmkino: In der Eifel-Filmbühne in Hillesheim wird gefeiert

25 Jahre Programmkino: In der Eifel-Filmbühne in Hillesheim wird gefeiert

Seit einem Vierteljahrhundert werden in der Eifel-Filmbühne in Hillesheim feine Filme gezeigt, die man ansonsten eher nicht zu sehen bekommt - zumeist europäische Werke. Nun wird das kleine Jubiläum gefeiert.

Nicht die großen Hollywood-Blockbuster (die aber aus wirtschaftlichen Gründen auch ab und zu mit zeitlicher Verzögerung gezeigt werden) sind es, die die Eifel-Filmbühne in Hillesheim ausmachen. Vielmehr sind es die zumeist unbekannten, feinen Perlen europäischer Filmkunst, die Kinochefin Christine Runge immer wieder findet und zeigt. Und dafür wird sie von ihrem Publikum, das teils große Strecken auf sich nimmt, geliebt. Seit 25 Jahren.

Und dieses kleine Jubiläum wird gefeiert: Am Sonntag, 9. Oktober, gibt es daher ab 18 Uhr einen kleinen Festakt mit Sektempfang und Verlosung von Kinogutscheinen. Als Hauptpreis winkt eine Jahreskarte für die Eifel-Filmbühne. Dann wird als Vorpremiere "Die Welt der Wunderlichs" gezeigt, der neue Film von Dani Levy, der mit "Alles auf Zucker" bekannt wurde.

Zeitgleich wird an diesem Sonntag zum ersten Mal der "European Art Cinema Day” veranstaltet, bei dem in mehr als 1000 Kinos in 34 Ländern die Vielfalt des europäischen Films gefeiert wird. Auch für die kleinen Zuschauer wird in Hillesheim etwas geboten: Ab 15 Uhr werden europäische Kurzfilme für Kinder gezeigt - bei freiem Eintritt. Dazu gibt es Getränke und Naschereien.

Überhaupt sind Kurzfilme, die seit 2002 abgespielt werden, so etwas wie das Markenzeichen der Eifel-Filmbühne, die es seit 1943 gibt (seit 1949 im heutigen Gebäude in der Aachener Straße). Für das Kinoprogramm zeichnet seit 1991 Christine Runge verantwortlich. Ihr Filmprogramm soll Anstöße geben, soll erinnern, ist immer auch politisch. "Wer mich kennt, weiß, dass es auch nicht anders sein kann", hat Christine Runge schon einmal dem TV gesagt. mh

Der Vorverkauf für die Abendvorstellung läuft ab sofort: unter eifel-film-buehne@t-online.de oder unter Telefon 06593/212.

Mehr von Volksfreund