Aktiv und attraktiv

HILLESHEIM. (fs) 175 Mitglieder – und es werden immer mehr. Der Eifelverein Ortsgruppe Hillesheim blickt deshalb recht optimistisch in die Zukunft.

"Ich stelle fest, die Ortsgruppe ist ein sehr aktiver Verein", begrüßte Stadtbürgermeister Matthias Stein die Mitglieder. Vorsitzender Berthold Becker freute sich über die rege Teilnahme und konnte ein "volles Haus" begrüßen. Für vier Jahre erfolgreiche Arbeit dankte der Vorsitzende dem Vorstand. Die Ortsgruppe hat derzeit 175 Mitglieder und weist eine steigende Tendenz auf. Die Erstellung der neuen Wanderkarte in Zusammenarbeit mit Manfred Schmitz von der Urlaubsregion und die Teilnahme mit sechs Veranstaltungen beim Deutschen Wandertag vom 12. bis 17. Juli waren vorrangige Themen. Wegewart Hubert Renkes erläuterte den Verlauf der Wanderwege und betonte, dass jeder Weg einen eigenen Wart hat. In Kürze soll eine neue Beschilderung vorgenommen werden. "Wir vertreten als Eifelverein in einer besonders schönen Region die Freizeitinter- essen und bekennen uns zur Landschaftspflege", sagte Naturschutzwart Martin Manheller. Das Freischneiden einiger Felspartien und die Pflege des Kalkmagerrasens im "Bolsdorfer Tälchen" sei ein weiterer Tourismusmagnet auf dem Wanderwegenetz. Auf eine positive Resonanz des vergangenen Jahres wies Wanderwart Karl Schulz hin und rief auf, auch "weiterhin Freunde zu den Wanderungen mitzubringen". Waren es 2005 siebzehn Wanderungen, so stehen 2006 zwanzig Wanderungen im Programm. Die alljährliche Entbuschungsaktion mit den Pfadfindern erwähnte Jugendwart Klaus Treitges. In Sachen Kultur konnte Felicitas Schulz auf fünf Veranstaltungen der vereinseigenen Theatergruppe "Spielleute zu Hillesheim" hinweisen. Für 2006 sind weitere Auftritte terminiert. Schatzmeister Ernst Mathar legte den Kassenbericht vor und bekam Entlastung für die "trockene Arbeit", wie er scherzte. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Hilgers und Berthold Müller geehrt. Pfarrer i. R. Hermann Meyer, langjähriger Kulturwart der Ortsgruppe, überreichte dem Vorsitzenden acht DVDs . "Mit Fernglas, Kamera und Stock bin ich nach meiner Pensionierung durch die Verbandsgemeinde und Vulkaneifelregion gewandert und habe die Sehenswürdigkeiten meiner Heimat festgehalten." Die Wahl der Vorstandsmitglieder verlief öffentlich und einstimmig, geleitet vom Stadtbürgermeister. Zur Wiederwahl kam der Vorsitzende Berthold Becker, Schriftführer Christoph Bröhl, Schatzmeister Ernst Mathar, Wanderwart Karl Schulz, Wegewart Hubert Renkes, Naturschutzwart Martin Manheller, Jugendwart Klaus Treitges, Beisitzerin Adelheid Trauden und stellvertretende Vorsitzende Felicitas Schulz, die zugleich das Amt der Kulturwartin ausübt. Zum Geschäftsführer wurde Wolfgang Bauer gewählt. Neu in den Vorstand kamen Margret van Nerven als Beisitzerin und Rita Theobald für die Pressearbeit. Für Kassenprüfungen sind Friedrich Begon und Wolf-Dieter Schmitt zuständig.