Die Vitamin-Lüge auf der Mattscheibe

Die Vitamin-Lüge auf der Mattscheibe

GEROLSTEIN. (red) Mit einer Infoveranstaltung will die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Eltern über die Gefahren von Süßigkeiten und damit verbundenen Werbebotschaften aufklären.

"Milchriegel, Obstwichtel und Lachbonbons - Kinderernährung zwischen Werbung und Wirklichkeit" - so lautet der Name eines Vortrags der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am kommenden Donnerstag, 3. März, in der Grundschule Gerolstein. Mit dem Referat, das um 19.30 Uhr beginnt, soll der Frage nacgegangen werden, ob Kinder tatsächlich spezielle Kinderlebensmittel und das zusätzliche Plus an Vitaminen und Mineralstoffen brauchen, wie die Werbung die Eltern glauben machen will. Ob Pops, Snacks, Crunchies und Nuss-Nougat-Cremes mit zugesetzten Vitaminen und Mineralstoffen zum Frühstück oder Fruchtwichtel und Kinderquark mit der Extraportion Calcium für den Hunger zwischendurch, das Angebot an Lebensmitteln speziell für Kinder ist riesig. Auch mit Nudelgerichten, Schnitten und Süßigkeiten sprechen Lebensmittelhersteller genau die typischen Essens- und Geschmacksvorlieben von Kindern an. Eröffnet werden soll an diesem Abend auch die interaktive Ausstellung von Grundschulen in der VG Gerolstein, die sich ebenfalls mit diesem Thema befasst und in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Gerolstein, Gerlinde Arndt, initiiert wurde. Schulklassen, die an einer Führung durch die Ausstellung interessiert sind, können sich in der Grundschule Gerolstein anmelden, Telefon: 06591/3372.