1. Region
  2. Vulkaneifel

Eine Million Besucher bei Sportverein

Eine Million Besucher bei Sportverein

Bis zu 300 Stunden Arbeit stecken pro Jahr im Internetauftritt der beiden Vereine SC Niederstadtfeld und FC Oberstadtfeld. Der glänzt dafür stets durch Aktualität.

Niederstadtfeld. Eine Million Gäste haben bereits die Internetseite der SG Stadtfeld besucht. Günter Horten aus Niederstadtfeld hatte sie am 8. April 2001 zum ersten Mal online gestellt. "Ich versuche, die Seite immer sehr aktuell zu halten. Manchmal aktualisiere ich die Seite deshalb mehrmals täglich", sagt Horten. Das ist gleichzeitig eines der Erfolgsgeheimnisse der Homepage. So stehen oft schon Minuten nach dem Abpfiff einer Partie die Ergebnisse bereit.

Um dies möglich zu machen, braucht Horten die Unterstützung der Trainer, Mannschafts- und Vereinsverantwortlichen. Die meisten melden sich gleich nach dem Spiel bei ihm und geben den Endstand sowie die Torschützen durch. Später werden noch ein genauer Bericht und Fotos nachgereicht. Auch alle Termine rund um die beiden Sportvereine aus Nieder- und Oberstadtfeld, die sich in der SG Stadtfeld zusammengeschlossen haben, finden sich im Internet.

Bis zu 300 Stunden investiert Horten jedes Jahr ehrenamtlich in den Internetauftritt. "Einmal waren es sogar 22 Stunden am Stück", sagt Horten, "damals habe ich das Aussehen der Seite überarbeitet."

Neben den aktuellen Ergebnissen und Tabellen der zwölf Jugend-, fünf Seniorenfußballmannschaften und des Volleyballteams bietet die Internetseite Informationen über die Vereine und die Breitensportgruppen.

Auch ein Bundesligatippspiel erfreut sich großer Beliebtheit. Über 100 Nutzer tippen die Spiele der ersten und zweiten Fußballbundesliga. Zur Fußballweltmeisterschaft im Sommer ist ein separates Tippspiel geplant.

Dass die Internetseite Besucher hat, die nicht aus dem direkten Umfeld der Vereine kommen, zeigt neben dem Gästebuch vor allem das persönliche Gespräch bei Auswärtsspielen. "Wenn ich mit meiner B-Jugend unterwegs bin, kennen die Trainer oft schon die Namen unserer Spieler", sagt Horten. Er trainiert die 15- bis 17-jährigen Fußballer der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Hinterbüsch.

Norbert Thömmes, Vorsitzender des SC Niederstadtfeld, ist sich sicher: "Die Internetseite ist ein gutes Instrument, um uns zu präsentieren." Außerdem lobt er das Engagement von Günter Horten im Verein. Denn neben dem Erstellen der Internetseite und dem Traineramt ist er Leiter der JSG Hinterbüsch. Thömmes weiter: "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, Günter noch einmal für seine Arbeit zu danken."

Die Homepage der SG Stadtfeld findet sich im Internet unter www.sg-stadtfeld.de