1. Region
  2. Vulkaneifel

Vulkaneifel trauert um Nikolaus Rätz der mit 93 jahren gestorben ist

Nachruf : Looghs ehemaliger Ortsbürgermeister Nikolaus Rätz ist gestorben

Landwirtschaftsmeister und Ortsbürgermeister war er, und er hat sich als Autor einen Namen gemacht: Nikolaus Rätz aus Loogh. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben.

In Leudersdorf war Nikolaus („Nikla“) Rätz als jüngstes von acht Kindern am 25. November 1927 auf die Welt gekommen. Als 16-Jähriger war er 1944 einberufen worden und im Jahr darauf in englische Kriegsgefangenschaft geraten.

 Als er 1951 Maria Bonzelet heiratete und zu ihr nach Loogh umsiedelte, nahm Nikolaus Rätz etwas Besonderes von zu Hause mit: die in der feinen Handschrift seines Vaters Johann verfassten Gedichte, Gedanken und Erzählungen. Bei aller Arbeit und allen Ehrenämtern gab er nie den seinerzeit schon gefassten Plan auf, diesen literarischen Nachlass zu veröffentlichen.

Doch da waren zunächst die Gründung der Familie mit drei Kindern, der Ausbau der Landwirtschaft, der Erwerb des Meistertitels. Und es zog Rätz auf die kommunalpolitische Bühne: als Ortsbürgermeister von Loogh und von Kerpen und in den Kreistag.

 Nachdem er die Leitung seines landwirtschaftlichen Hofs an seine Tochter Ursula Gröner und ihren Ehemann Michael abgegeben und sich auch aus den Ehrenämtern zurückgezogen hatte, widmete er sich dem Schreiben – etwa von Beiträgen für das Heimatjahrbuch und für die Chronik „Loogh – ein Dorf- und Heimatbuch der anderen Art“ (2004). Er veröffentlichte in dem Buch „Eine andere Sicht der Dinge“ (2010) Erfahrungen und Erlebnisse aus seiner Kindheit und Jugend im Dritten Reich und brachte sie mit seiner Lebenseinstellung im Erwachsenenalter in Zusammenhang.

Nikolaus Rätz wirkte maßgeblich an dem Bildband „He jet ett nix se knipse!“ (2015) mit. Schließlich ging mit der Herausgabe des Buches „Johann Rätz – Gedichte“ (2018) der langgehegte Herzenswunsch in Erfüllung.

 In der Todesanzeige für den Ehemann, Vater, Schwiegervater, Groß- und Urgroßvater ruft die Familie sein Lebensmotto in Erinnerung: „Bleib dir selbst getreu.“ Wer Nikolaus Rätz persönlich kannte und sich je mit den Gedanken in seinen Aufsätzen und den Erinnerungen in seinen Büchern vertraut gemacht hat, wird bestätigen, dass er sich treu/getreu geblieben ist.