130 regionale Aussteller präsentieren sich bei der Öko 2017

130 regionale Aussteller präsentieren sich bei der Öko 2017

Die Öko 2017 überrascht in diesem Jahr mit einigen Neuerungen: Zum ersten Mal öffnet die Umweltmesse der Handwerkskammer Trier (HWK) bereits am Freitag und geht dann über das ganze Februar-Wochenende (10. bis 12.). Neben den traditionell wichtigen Bereichen Bauen und Sanieren steht zudem der Sicherheitsaspekt im Vordergrund.

Trier. "Wer ans Bauen oder Sanieren denkt, muss die Messe besuchen. Hier findet er alles, um sich umfassend zu informieren", ist sich der Chef der Handwerkskammer Trier, Axel Bettendorf sicher, dass auch die neuste Auflage der Umweltmesse ein Erfolg wird.
130 Unternehmen aus der Region sind bei der Öko 2017 vertreten, die Ausstellungsfläche ist auf gut 5000 Quadratmeter angewachsen, die Themenvielfalt weiter ausgebaut. "Im Mittelpunkt steht natürlich der Bereich Bauen und Sanieren", sagt HWK-Hauptgeschäftsführer Bettendorf. Sanitär, Heizung, Klimatechnik, barrierefreies Bauen, ökologische Baustoffe, Schimmelpilzsanierung oder auch die Energieversorgung sind die Klassiker bei der Messe. Ergänzt werden sie durch Themen wie Smart-Home (also die Vernetzung des Eigenheims) oder auch Einbruchsprävention. So gehört auch die polizeiliche Präventionsstelle Trier zu den Ausstellern.
Einen besonderen Service bietet die Energieagentur Region Trier an. An allen Ausstellungstagen führt sie unter unterschiedlichen Schwerpunkten (Heizung und Lüftung, Fenster und Außenwand und andere) Messerundgänge an.
Ein großes Interesse finden auch immer die kostenlosen Fachvorträge. Bei der Öko 2016 besuchten 970 Interessierte die 27 Vorträge. In diesem Jahr ist die Zahl der Seminare noch einmal erhöht worden.
"Die Öko liegt voll im Trend. Steigende Strom- und Ölpreise, attraktive Förderkulissen zur Einbruchsprävention oder Barrierefreiheit bieten den Verbrauchern echten Mehrwert", findet HWK-Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf. hwExtra

Die Umweltmesse Öko 2017 startet bereits am Freitag, 10. Februar, um 14 Uhr im Messepark Trier. Am Eröffnungstag ist die Messe bis 19 Uhr geöffnet, Samstag, 11. Februar, und Sonntag, 12. Februar, ist die Öko von 10 bis 18 Uhr offen. Der Eintritt für die Messe ist frei. Besucher können samstags und sonntags mit den SWT-Bussen vom Hauptbahnhof kostenlos zum Messegelände fahren. Die Parkplätze am Ausstellungsgelände kosten 2,50 Euro. An den drei Tagen können sich die Besucher an den Ständen der Aussteller informieren oder sich für einen der insgesamt 32 Fachvorträge anmelden. Über den Hallenplan, das Ausstellerverzeichnis, das Vortragsprogramm oder auch den kostenlosen Shuttlebus können sich Interessierte informieren unter <%LINK auto="true" href="http://www.oeko-trier.de" text="www.oeko-trier.de" class="more"%> hw