SPIEL DES TAGES: Den Anspruch untermauert

SPIEL DES TAGES: Den Anspruch untermauert

KOOSBÜSCH. Der FC Bitburg hat seine Ansprüche auf die Meisterschaft beim Spitzenderby in Koosbüsch eindurcksvoll unter Beweis gestellt und auch in der Höhe verdient 3:0 gewonnen. Youngster Andreas Neuerburg entschied die Partie Mitte der zweiten Halbzeit.

"Mit meiner Mannschaft bin ich heute sehr zufrieden. Wir haben von Beginn an konzentriert und druckvoll agiert und verdient gewonnen", analysierte Udo Jutz, Trainer des FC Bitburg, nach dem 3:0-Erfolg seiner Elf im Derby beim Tabellennachbarn aus Koosbüsch. Und fürwahr: Die Bierstädter zeigten von Beginn an den unbedingten Siegeswillen, ließen jedoch auch das spielerische Element nie vermissen. Die Hausherren kamen zeitweise kaum aus der eigenen Defensive heraus und konnten von Glück sagen, dass zur Pause noch ein torloses Remis zu Buche stand. Einzig bei einem Hammer von Andreas Portner (18.) ließ der Tabellen-Dritte seine Gefährlichkeit erkennen, doch Andreas Pax im Kasten des FCB reagierte glänzend. Ansonten sahen die Zuschauer eine ständig angreifende Mannschaft aus Bitburg. Einzig das erlösende Tor wollte nicht fallen. Die beste Chance der ersten Hälfte vergab Markus Newen, der von einem Patzer von SG-Keeper Dirk Aßmann profitiert hätte. Bei Maid Fetais Freistoß kurz vor der Pause rettete das Aluminium für die SG Koosbüsch. Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Der Favorit aus Bitburg greift an, die Hausherren verteidigen. Eine knappe Stunde war gespielt, als es dann doch soweit war und der FCB in Führung ging. Wieder ein toller Freistoß aus 20 Metern von Fetai, wieder musste Aluminium für den geschlagenen Aßmann retten. Doch der Ball sprang vom Pfosten vor die Füße von Michael Schier, der zum längst fälligen 1:0 abstaubte. Kurze Zeit später hatte Koosbüschs Spielertrainer Frank Hack die große Gelegenheit zum Ausgleich, doch sein Schuss wurde von der Verteidigung des FCB abgewehrt. In der Folge wieder die Bitburger. Doch sowohl Arthur Riessling (64.) als auch Michael Schier (72.) vergaben beste Chancen. Danach begann die Show des erst 17-jährigen Andreas Neuerburg, der nach einer Stunde bei den Gästen ins Spiel kam und seine Gegenspieler immer wieder narrte. Sowohl das 2:0 (80.) als auch die endgültge Entscheidung, das 3:0 (82.), gingen aufs Konto des jungen Mannes, der schon in der vergangenen Woche gegen Ahbach getroffen hatte. "Da haben wir ein Riesentalent in unseren Reihen", freut sich Trainer Jutz. "Wir dürfen ihn jetzt nicht verheizen." Durch den Erfolg der Bierstädter gegen Koosbüsch hat sich nun das Spitzenduo aus Ahbach und dem FCB gebildet. "Wir wollen unbedingt Meister werden. Das war ein guter Schritt", erklärt Jutz. Sein Gegenüber Frank Hack von der SG Koosbüsch zollte dem Gegner Respekt: "Bitburg war heute einfach zu stark. Wir können mit unserer bisherigen Leistung dennoch absolut zufrieden sein."Koosbüsch: D. Aßmann - J. Eppers - Mörsdorf, Schabo - Portner (77. Hesels), M. Aßmann, Hack, Schares (14. M. Eppers), Neuhaus - Servatius, H. Eppers (64. Reuter).Bitburg: Pax - Götzinger, H. Ewen, A. Ewen - Schier, Di Stefano, Riessling (83. Hoffmann), Brenner - M. Neuerburg (60. A. Neuerburg), Newen (70. Duda).Tore: 0:1 Schier (58.), 0:2 A. Neuerburg (80.), 0:3 A. Neuerburg (82.). Schiedsrichter: Keils (Olzheim). Zuschauer: 250.