Appetit machen auf die Eintracht

Mit ihm hätten in der Mensa der Universität Trier nicht viele Studenten gerechnet. Ex-Fußball-Nationalspieler Mario Basler war zu Gast — nicht aus Studiengründen, sondern in seiner Funktion als Trainer des Fußball-Regionalligisten Eintracht Trier. Mit mehreren Spielern brachte er 1000 Freikarten für das Heimspiel gegen Oggersheim unters Volk. Nicht nur mit dieser Aktion will die Eintracht künftig mehr Zuschauer ins Stadion locken.

Trier. (bl) Im Schnitt 2100 Fans kamen bislang in dieser Saison zu den Heimspielen von Eintracht Trier. Im Vergleich zu vielen Regionalligisten ist das ein guter Besuch, dennoch bleibt die Resonanz hinter den Erwartungen des Clubs zurück. Im Sommer hatte die Eintracht mit 3000 Zuschauern pro Heim-Partie kalkuliert, zwischenzeitlich wurde die angepeilte Marke auf 2700 gesenkt.

Zu Beginn der Saison hatten die Anhänger angeregt über die mit der Regionalliga-Qualifikation einher gegangenen Eintrittspreis-Erhöhungen diskutiert. In diesem Bereich justiert der Club mit Blick auf die neue Saison nun nach. Geplant sind Preisnachlässe in verschiedenen Jahreskarten-Kategorien sowie bei Tageskarten für Kinder, Jugendliche, Studenten, Rentner und Azubis.

Marketing-Kampagne wird demnächst vorgestellt



Eingebettet werden soll dies in eine Kampagne, die demnächst vorgestellt wird. Vorbilder dafür sind die "Herzblut"-Kampagne des 1. FC Kaiserslautern sowie die Aktion "Liebe kennt keine Liga" des 1. FC Saarbrücken.

"Mit einer Werbeagentur arbeiten wir mit Hochdruck an der Konzeption. Wir wollen dem Umfeld zeigen, dass wir es sehr ernst meinen, die Eintracht wieder nach vorne zu bringen", sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Robert Bläsius. Die Bausteine der Kampagne: ein griffiger Slogan, gepaart mit Aktionen und Vorteilen für Jahreskarten-Inhaber.

Außerdem sollen neue Zuschauer-Kreise gelockt werden. Zu diesem Zweck haben Eintracht-Trainer Mario Basler sowie die Spieler Sahr Senesie, Lars Schäfer, Erwin Bradasch und Kent O'Connor gestern Mittag in der Mensa der Universität Trier 1000 Freikarten für das Heimspiel gegen Oggersheim verteilt. Eintracht-Geschäftsstellenleiter Dirk Jacobs: "Wir hoffen natürlich, dass der Großteil nun auch tatsächlich am Freitag kommt."

Eintracht-Ecke

Verschoben: Die Regionalliga-Partie zwischen Borussia Dortmund II und Eintracht Trier ist vom 12. Mai auf den 13. Mai (19 Uhr) verschoben worden. Grund dafür ist eine Leichtathletik-Veranstaltung im Dortmunder Stadion "Rote Erde". Bleibt er? Die Chancen auf einen Verbleib bei Eintracht Trier über die Saison hinaus beziffert Stürmer Sahr Senesie derzeit auf "60:40". In dieser Woche soll die Entscheidung fallen. Offenbar buhlen neben Trier auch Borussia Dortmund II, Preußen Münster, Union Berlin sowie der FC Ingolstadt um die Dienste des derzeit wegen eines Innenbandeinrisses außer Gefecht gesetzten 23-Jährigen. (bl)