1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Dörbach schnappt sich den vorletzten Rettungsring

Dörbach schnappt sich den vorletzten Rettungsring

Während Ellscheid und Lüxem/Wittlich an der Spitze der Liga mit markanten Siegen ihr Schaulaufen fortsetzten, tobt der Abstiegskampf weiter. Von den gefährdeten Teams konnten Zell und Ahbach jeweils dreifach punkten.

SV Niederemmel - SG Schoden 1:4 (0:1). Mit einer herben Niederlage endete das (vorläufig) letzte Bezirksligaspiel des SV Niederemmel vor eigenem Anhang. Den spielfreudigen Gästen hatten die Moselaner nur wenig entgegenzusetzen und unterlagen deutlich mit 1:4. Kevin Schuh ebnete Schoden Sekunden vor dem Pausenpfiff mit dem 1:0 den Weg zum Sieg. Wiederum Schuh war auch für den zweiten Gästetreffer verantwortlich (55.) und ein Doppelpack von Lukas Kramp (61./73.) ließ die Elf von der Saar auf 4:0 davon ziehen. Zumindest das letzte Heimtor der Saison blieb Niederemmel vorbehalten: Marius Heisig traf zwei Minuten vor Schluss zum 1:4-Endstand.
SV Föhren - SG Ellscheid 0:3 (0:1). "Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir haben meisterlich aufgespielt und hochverdient gewonnen", war Ellscheids Trainer Uwe Schüller von der Vorstellung seiner Elf in Föhren begeistert. Gegen die beste Heimmannschaft der Rückrunde war Ellscheid in allen Belangen überlegen und hatte schon nach gut zwanzig Minuten durch die Treffer von Markus Schmitz (14.) und Sebastian Hilgers (21.) die Weichen auf Sieg gestellt. Auch im zweiten Durchgang boten die Gäste Fußballkost vom Feinsten und erhöhten durch Sebastian Hilgers auf 3:0 (74.).
SG Ralingen - SG Lüxem/Wittlich 1:4 (0:2). An der Sauer ließ der Vizemeister aus Wittlich Ball und Gegner laufen und schoss einen klaren Sieg heraus. Gegen die personell arg gebeutelten Gastgeber lag die Meeth-Elf durch die Treffer von Johannes Klein (11.) und Christoph Kleifges (37.) zur Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem dritten Treffer von Marcel Ritz (69.) konnte Ralingen durch Jonas Pallien zwar verkürzen (74.), doch Yannik Nau gestaltete durch das Tor zum 4:1-Endstand (80.) den Vorsprung wieder komfortabel.
SG Großkampen - SV Leiwen-Köwerich 4:2 (1:1). In der fairen Partie in Lützkampen (der Schiri kam gänzlich ohne farbigen Karton aus) waren die Gastgeber die überlegene Elf und hätten durchaus höher gewinnen können. In der flotten und unterhaltsamen Partie trafen Großkampens Oliver Becker (25.) und Leiwens Thomas Meyer (45.) jeweils mit "Sonntagsschüssen" zum 1:1-Pausenstand. In seinem letzten Spiel für Großkampen brachte Torjäger Andreas Theis die Eifeler mit 2:1 in Führung (47.) und erhöhte durch die Verwandlung eines Handelfmeters auf 3:1 (53.). Vedat Duraku legte in der 53. Minute zum 4:1 nach. Leiwen konnte durch einen von Daniel Alsina-Fonts verwandelten Foulelfmeter nur noch auf 2:4 verkürzen (65.).
SG Lambertsberg - TuS Ahbach 0:1 (0:0). Beim Abstiegsduell in Lambertsberg hatten die Gäste das Glück auf ihrere Seite. In der ausgeglichenen Partie agierte die Heimelf einmal mehr glücklos, Ahbach dagegen konterte erfolgreich und feierte in der 70. Minute den Siegtreffer von Nico Clausen. Kurz vor Schuss hatten die Gäste mit einem Pfostenschuss Pech.
SV Morbach II - SV Konz 0:2 (0:2). Im Hunsrück machten die Gäste im ersten Abschnitt das Spiel und legten binnen fünf Minuten durch die Treffer von Alexander Becker (23.) und Michel Kupper-Stöß (28.) den Grundstein zum Sieg. Nach Wiederbeginn hielt Morbach kräftig dagegen, rannte aber immer wieder erfolglos gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr an. Im Eifer des kämpferischen Gefechts sah Morbachs Mirco Schuh kurz vor Schluss die gelb-rote Karte.
SV Dörbach - SV Mehring II 2:1 (2:0). Mit dem Sieg gegen Mehring beseitigte Dörbach alle Zweifel am Klassenerhalt. In der spannenden Partie erwischte Mehring den besseren Start und ging durch Christian Alt in Führung (15.). Nico Schneid leitete mit dem 1:1 noch vor der Pause die Wende ein (38.). Dörbach blieb am Drücker und der Siegtreffer von Christoph Frohnen (74.) bedeutete für die Elf von Coach Rudi Jung den Ligaverbleib. Doppeltes Pech hatte Dörbach in der Schlussphase, als Martin Lexen nur den Torpfosten traf und Swenn Thimm den Abpraller per Kopf gegen die Torlatte setzte.
SG Laufeld - SV Krettnach 1:3 (0:0). Im letzten Saison-Heimspiel gegen Krettnach trauerte Laufelds Coach Hein Carl vergebenen Punktchancen nach. Im ausgeglichenen ersten Durchgang wollten keine Tore fallen, doch dann ging es Schlag auf Schlag. Laufeld verstärkte die Offensive, aber Krettnach konterte durch Nico Hubo erfolgreich zum 1:0 (65.). Turbulent dann die Schlussphase: Manuel Back glich für Laufeld zum 1:1 aus (82.), das bessere Ende blieb aber den Gästen vorbehalten, für die Bastian Jung vier Minuten vor Schluss das 2:1 erzielte. In der Nachspielzeit legte der gleiche Spieler zum 3:1-Endstand nach. Für die glücklosen Laufelder traf Manuel Back nur die Torlatte. J.W.