| 15:39 Uhr

Bitburger Laufschule: Move it or lose it - Lauftipps von Herbert Steffny

Woche 3 für unsere Läufer! Der Lauf-Experte Herbert Steffny hat Tipps für Anfänger. Er betreut seit über 20 Jahren Läuferinnen und Läufer. Der Europameisterschaftsdritte im Marathonlauf von 1986 macht regelmäßig die Erfahrung, dass sich besonders Anfänger überlasten.

Für Freizeitläufer sollte das Laufen eigentlich gesundheitsorientiert sein. Aber ich stelle immer wieder fest, dass Einsteiger einen ärztlichen Eingangs-Check auslassen und mit erhöhtem Verletzungsrisiko zu schnell rennen. Wir führen diverse Laktattests durch und stellen fest, dass ca. dreiviertel aller Läufer zu flott unterwegs sind. Das ist in erster Linie ein Männerproblem. Frauen sind eher bereit ruhiger zu laufen.

Viele Menschen beginnen, weil sie abnehmen wollen gleich mit dem Laufen. Wer aber wirklich stark übergewichtig ist, sollte zunächst mit Walking einsteigen. Eine weitere Gefahr ist, dass falsches Schuhwerk benutzt wird und Fehlstellungen nicht erkannt werden. Läufer sollten sich ein bisschen theoretisches Wissen über Trainingsgrundlagen aneignen. Gerade das Thema Marathon lockt viele Unerfahrene die 42,195 Kilometer vorschnell im wahrsten Sinne "bezwingen" zu wollen.

Laufen sollte eigentlich ein Gegenpol zum Alltagstress sein. Viele verfolgen ihr Ziel beim Sport aber genauso verbissen wie im Beruf und sind erneut auf 180. Steter Tropfen höhlt den Stein. Sich Zeit und kontinuierlich fließen lassen - das ist die Zauberformel. Die positiven Anpassungen im Fettstoffwechsel oder Kapillarisierung finden überwiegend im sanften "grünen" Trainingsbereich statt. Wer das verstanden hat, wird im Laufen eine Oase der Entspannung finden und nebenbei gesünder und sogar schneller werden!

Also liebe Läufer: Nehmt euch die Tipps zu Herzen und fangt mit einem sanften Training an. Wenn ihr euch an unseren wöchentlichen Trainingsplänen orientiert, kann nichts schiefgehen und ihr startet bestens vorbereitet in eure Laufkarriere!