1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Isseler Frauen verpassen Pokalsieg

Isseler Frauen verpassen Pokalsieg

Die Fußballerinnen des TuS Issel haben sich im Finale des Rheinlandpokals gegen den SC 07 Bad Neuenahr II 2:5 geschlagen geben müssen. Dem Rheinlandpokal-Vize bleibt aber mehr als ein Trostpreis: Die Teilnahme an der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal.

Trier. "Vor zwei Monaten hätte ich uns eine echte Siegeschance gegeben", urteilte Issels Abteilungsleiter Jürgen Schmitt nach der Finalniederlage um den Rheinlandpokal gegen die Reservemannschaft des Bundesligisten aus Bad-Neuenahr. Wegen der Verletzungen und der enorm hohen Belastung über die gesamte Saison sei die junge Mannschaft mit den Kräften jedoch am Ende gewesen. Immerhin reichte es nach einer guten Anfangsphase und dem dann folgenden Leistungsabfall, den Favoriten ins Wanken zu bringen. Bad Neuenahr führte nach 20 Minuten schon mit 2:0, dann schlenzte Carina Philippi einen Freistoß in die Maschen und kurz nach dem Wechsel gelang Isabel Meyer der Ausgleich. Dann war Simone van Bellen im Pech - ihr unterlief ein Eigentor. Als Jasmin Stümper zwei Minuten später auf 2:4 erhöhte, war die Entscheidung gefallen. Issels Coach Stefan Jostock monierte "zu viele Fehler in der Defensive", ein Tribut an die Unerfahrenheit seiner dennoch sehr talentierten Mannschaft.
Der Rheinlandpokalsieger qualifiziert sich normalerweise automatisch für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal. Da der SC 07 jedoch bereits mit der Bundesliga-Mannschaft am DFB-Pokal der Frauen teilnimmt, ist die Zweitvertretung in diesem Turnier nicht spielberechtigt. Heißt: Der Rheinlandpokal-Zweite, TuS Issel, rückt nach und spielt nun im DFB-Pokal.

Die B-Juniorinnen des TuS wandeln derweil auf den Spuren der Frauen. Mit einem 6:1 (3:0)-Erfolg über die MSG Vettelschoß schossen sich die Schützlinge von Trainer Günter Karthäuser ins Finale des Rheinlandpokals, in dem sie ebenfalls auf Bad Neuenahr treffen werden. Gegen den Meister der Bezirksliga Ost bestimmte Issel von Beginn an die Partie gegen den tapfer kämpfenden, aber vom vorgelegten Tempo überforderten Gegner. In der 11. Minute leitete Michelle Roth mit einem Solo die Führung ein - Madelaine Kuhl vollendete. Nach mehreren Doppelpässen zwischen Angeline Kön und Karoline Kohr erhöhte Kohr auf 2:0 und Lara Ballmann mit einem Fernschuss auf 3:0. Nachdem Schumacher etliche Glanzparaden gezeigt hatte, beendete Karoline Kohr mit einem Hattrick zwischen der 60. und 72. Minute alle Hoffnungen der Gastgeberinnen. Das Finale findet am 12. Juni statt. Spielort und Anstoßzeit sind noch offen.
C-Juniorinnen-Rheinlandpokal: Der Rheinlandpokal wurde nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" zwischen dem TuS Issel, der MSG Zemmer, dem TuS Fischbacherhütte und dem FC Urbar ausgetragen. Bezirksligist MSG Zemmer war im Auftaktspiel gegen Issel ohne Chance (0:3). Gegen "Fibahü" gewann Issel 1:0 und im letzten Spiel gegen Urbar mit 2:0. "Die Mannschaft hat sich in Topform präsentiert. Besonders stolz bin ich, dass wir diesen Erfolg ohne Gegentreffer errungen haben", sagte Trainer Christoph Schneider.