Imaginäre Leichen pflastern den Weg zur Bühne

Imaginäre Leichen pflastern den Weg zur Bühne

Ein voll besetztes Bürgerhaus in Krettnach, gut gelaunte und närrisch gekleidete Gäste sowie top-aufgelegte Karnevalisten - so lautet die Bilanz der ersten Kappensitzung 2011 des "Tälchen Karneval".

Konz-Tälchen. (kdj) Passend zum Motto des Abends, "Tatort Tälchen", haben imaginäre Leichen den Weg zur Bühne gepflastert. Auf dem Boden des Bürgerhauses war krimigerecht die Lage von Opfern markiert. Was so unheimlich begann, ging stilecht auf der Bühne weiter. Polizistin Sabine Konz wurde bei der Entmachtung von Ortsvorsteher Dieter Klever aktiv, sie nahm ihm den Ortsschlüssel ab.

Feurige Gardetänze, ein gepfefferter Ausflug in die Rinderwelt und nicht zu vergessen der anspielungsreiche Bericht zum Karneval in Rio. Dass der angeblich verschwundene Pastor Klauer noch einmal über die Leinwand geisterte, ließ manchen Gecken schmunzeln. Und es gab tolle Gardetänze. Die zweite Kappensitzung des "Tälchen Karneval" ist am 19. Februar.

Die Mitwirkenden:



Thomas Schmitt, Sabine und Sebastian Konz: Moderation; Kindergarde (Trainerinnen: Christina Kugel u. Susanne Grimbach); Nachwuchsgarde (Trainerinnen: Christina Kugel u. Susanne Grimbach); Große Garde (Trainerinnen: Sabine Groß u. Steffi Marx); Männerballett (Trainerin: Christina Kugel); Tanzmariechen: Victoria Sachen (Trainerinnen: Alexandra und Steffi Marx. Weitere Aktive außer den bereits genannten: Susanne Kugel, Christine Turner, Susann und Hans Junk, Martin Jakobs, Raphaela und Alexander Rausch, Claudia und Bernhard Schmitt, Sarah Tautges, Rüdiger Garbisch, Julia Müller, Michael Zimmer; Mario Spang, Karl-Albert Annen; Musik Jeuchen-Brothers; Licht: Simon Fisch und Alexander Keiler; Ton: Christoph Klink und Daniel Maurer; Kamera: Michael Fuchs; Schminke und Frisur: Sarah Marx und Nicole Wöltje.