Arena Trier wird zum Eispalast

Arena Trier wird zum Eispalast

Nach dem großen Erfolg ihrer Tourneen rund um den Globus kommt das einzige Eisballett der Welt aus dem russischen St. Petersburg mit Tschaikowskis "Nussknacker on Ice" am 25. Januar 2010 um 19 Uhr nun auch nach Trier.

Trier. (red) Drei Tonnen gestoßenes Cocktail-Eis werden schon Tage vorab benötigt, um die Arena Trier in einen Eispalast zu verzaubern, auf dem dann die Eiskunstläufer und Eiskunstläuferinnen aus Petersburg Tschaikowskis Meisterwerk "Der Nussknacker" auf Schlittschuhkufen präsentieren können. Eiskunstlauf und Ballett vereinen sich zu einer besonderen Show.

Mit "Nussknacker on Ice" präsentiert das einzige Eisballett der Welt eine faszinierende Produktion, die ursprünglich als einmaliges Event rund um den 300. Geburtstag der Stadt St. Petersburg geplant war - seitdem jedoch immer mehr Zuschauer in ihren Bann zieht.

Die prachtvolle Musik Tschaikowskis und die zauberhafte Handlung des "Nussknacker" bilden genau den passenden Hintergrund, um in eine Eis-Choreographie umgesetzt zu werden. Der Zuschauer wird entführt in eine Welt der Ästhetik und Poesie. Die Tänzerinnen und Tänzer kommen aus dem Lager der mit russischen und internationalen Eiskunstlauf-Medaillen ausgezeichneten Einzel- und Paarläufer. Sie trainieren zusammen mit dem Choreograph Konstantin Rassadin, um die Elemente des sportlichen Eiskunstlaufs mit denen des klassischen, russischen Balletts zu einer künstlerisch hochwertigen Einheit zu vereinen. Mit 45 Eis-Tänzern kommt das St. Petersburger Staatsballett On Ice am 25. Januar 2010 um 19 Uhr in die Arena Trier.

Karten gibt es unter 0651/7199996, in den TV-Service-Centern in Trier, Bitburg, Wittlich. Wer die Karte dort bis einschließlich 19. September erwirbt, erhält 15 Prozent Leser-Rabatt.