| 11:48 Uhr

Kriminalität
Im Mai sind viele Einbruchsversuche in Trier gescheitert

FOTO: TV / Klaus Kimmling
Trier. 23 Mal stiegen Einbrecher im Mai in Trierer Häuser und Wohnungen ein. Weitere 19 Mal sind sie gescheitert. Ein Erfolg der Sicherungstechnik, sagt die Polizei.

(red) 23 Mal sind Einbrecher im Mai in der Region Trier in Wohnungen oder Wohnhäuser eingestiegen und haben meist Schmuck, Bargeld oder sonstige Wertgegenstände gestohlen. Weitere 19 Mal blieben die Taten im Versuchsstadium stecken. Diese Zahlen nannte die Polizei Trier am Mittwoch.

In vielen dieser Fälle dürfte die Sicherungstechnik den Tätern einen Strich durch die Rechnung und das Aufbrechen von Türen oder Fenstern unmöglich gemacht haben, vermuten die Ermittler. Informationen zum Einbruchschutz gibt es im Beratungszentrum oder auf der Homepage des Polizeipräsidiums Trier und unter www.einbruchschutz-rlp.de. Im April diesen Jahres registrierten die Beamten des Polizeipräsidiums Trier insgesamt 43 Wohnungseinbruchsdiebstähle, wovon 14 im Versuchsstadium blieben.