2000 Euro vermisst

Weil einer ihrer Mitarbeiter im Verdacht steht, 2000 Euro veruntreut zu haben, hat die Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Trier erstattet.

Bernkastel-Kues. (kah) Wie der Vorstandsvorsitzende der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues, Victor Hees, dem TV gestern mitteilte, besteht der Verdacht, dass ein Mitarbeiter Geld veruntreut hat. Es gehe um rund 2000 Euro aus der Portokasse. Dem verdächtigten Mitarbeiter, der sich laut Hees seit Bekanntwerden der Vorwürfe zu keinem klärenden Gespräch eingefunden hat, wurde fristlos gekündigt. Die Agentur hat Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Trier erstattet, ein Steuerberater überprüft die Buchhaltungs-Belege. "Nicht nur für unsere Mitglieder, auch für die Stadt Bernkastel-Kues muss das geklärt werden", sagte Hees. 80 000 Euro ihres Jahresbudgets erhält die Agentur von der Stadt, 20 000 Euro von ihren Mitgliedern.Sie verfolgt das Ziel, die Stadt als attraktiven Lebens-, Wohn- und Arbeitsraum zu erhalten. Für die Stadt übernimmt sie Aufgaben wie Leerstandsmanagement oder Sanierungsberatung. Eines ihrer erfolgreichsten Projekte ist das "Bernkast'ler Fenster": In einem leer stehenden Geschäft bieten Einzelhändler, Winzer und Kunsthandwerker ihre Waren an.