1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Vet-Concept mit Zugriff auf regionales Wild-Fleisch

Unternehmen : Vet-Concept – Tierfutter aus Wild made in Föhren

Der gefragte Tierfutterhersteller sichert sich Zugang zu regionalem Wild-Fleisch und wird nun neben Trockenfutter auch Nassfutter produzieren. Ein anderes Unternehmen ganz aus der Nähe hilft dabei.

Vor gut 20 Jahren im Industriepark Region Trier (IRT) nahe Föhren (Kreis Trier-Saarburg) gegründet, hat sich der Tierfutterproduzent Vet-Concept zu einem der Großen der Branche gemausert. Als reiner Versandhändler ist das Unternehmen inzwischen nach eigenen Angaben in mehr als 8000 der insgesamt bundesweit 10 000 Tierarztpraxen Vertragspartner für spezielle Diätprodukte. Seit 2013 ist Vet-Concept auch in die Produktion des eigenen Futters eingestiegen und zwar mit 15 000 Tonnen Futter jährlich. Hinzu kommen 10 000 Tonnen Nassfutter, das derzeit noch extern bezogen wird. So kommen insgesamt zwei Millionen Pakete Tierfutter im Jahr zusammen, die ab Föhren vertrieben werden.

Weil das Unternehmen besonders stark auf Beratung und individuelle diätische und allergiespezifische Nahrung setzt, sind so mehr als 700 verschiedene Produkte für Hund und Katze zusammengekommen. „Jeder Tierbesitzer kann zu seinem Tier je nach Alter, Haltung, Gesundheitszustand und Rasse das richtige Produkt kaufen“, sagt Torsten Herz, Mit-Gründer neben Schwiegermutter Anita Theis, und Chef von Vet-Concept. Neben Trocken- und Nassfutter gehören dazu auch Cerealien sowie exotische Tierprodukte und Kauartikel aus Känguruh, Büffel oder Strauß.

Weil der Markt für Hunde- und Katzennahrung allein in Deutschland rund drei Milliarden Euro umfasst – „Tendenz steigend“, wie Torsten Herz formuliert –, setzt Vet-Concept auch auf die eigene Produktion des Nassfutters. So entsteht bis Oktober in der Nähe des Stammsitzes eine neue Nassfutter-Produktion auf mehr als 10 000 Quadratmetern (der TV berichtete). Zusätzlich entsteht auf einer ähnlich großen Fläche ein neues Logistikzentrum. Spätestens von Jahresende an wird dann auch das Nassfutter von Vet-Concept in Föhren produziert.

Und hier setzt die Kooperation mit dem neuen Tochter-Unternehmen Artemis in Kenn an. Schon die Bündelung der Funktionen Betriebsleiter der Nassfutter-Produktion und der Artemis-Mitinhaberschaft und Geschäftsleitung in den Händen von Arthur Schäfer sowie Torsten Herz sichert Vet-Concept den Nachschub für Tierfutter-Produkte aus Wild. Denn nach der Zerlegung des Wildes werden Abschnitte und Nebenprodukte frisch oder gefrostet nach Föhren geliefert. „So erhält Vet-Concept Zugriff auf hochwertige regionale Rohstoffe in ausreichender Menge und höchster Qualität“, sagt Herz. Und da ein erlegtes Wild etwa zu 30 Prozent aus besagten Nebenprodukten besteht, wird es wohl auch bald heimisches Tierfutter aus Wild made in Föhren geben.