Paradies für Pistenfreunde

Paradies für Pistenfreunde

Das drittgrößte Skigebiet Europas ist nur 120 Kilometer von München entfernt. 150 Lifte und mehrere hundert Kilometer Pisten aller Schwierigkeitsgrade erwarten Besucher des Dorfes Kirchberg in Tirol.

Das drittgrößte Skigebiet Europas ist nur 120 Kilometer von München entfernt. 150 Lifte und mehrere hundert Kilometer Pisten aller Schwierigkeitsgrade erwarten Besucher des Dorfes Kirchberg in Tirol.Auf geschmückten Pferden kommen Reiter aus den Gemeinden Kirchberg, Brixen und Westendorf, um gemeinsam zur Kapelle nach Klausen zu reiten. Es werden wohl um die hundert sein. Pfarrer führen den festlichen, von Musikkapellen begleiteten Zug zu Ehren der geweihten Hostie an. Den Zuschauern am Straßenrand erteilen die Priester vom Pferd aus den Segen, die Reiter beten den Rosenkranz. Der Brixentaler Antlassritt am Fronleichnamstag ist eine alte Tradition aus der Zeit des 30-jährigen Krieges und wird auf die "Schwedengefahr" zurückgeführt. Auf Gäste, die das Dorf Kirchberg in Tirol in der Sommerzeit besuchen, übt der Antlassritt auch heute noch eine magische Anziehungskraft aus.

Im Winter sind es die Wintersportangebote, mit denen das unmittelbar neben Kitzbühel gelegene Kirchberg von sich reden macht. Kirchberg/Kitzbühel liegt unmittelbar hinter der deutsch-österreichischen Grenze. Wintersportler erwartet hier eine nagelneue Achter-Gondelbahn, die zur aktuellen Wintersaison in Betrieb ging.

"Ki-West" heißt die Bahn in Anlehnung an die berühmte Insel Key West vor der Küste Floridas. In Kirchberg jedoch gibt es Pisten statt Palmen: Mit 150 Liften und mehreren hundert Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade lockt die Region Familien und Anfänger ebenso wie Könner und sportlich Ambitionierte. Entstanden ist das drittgrößte europäische Skigebiet durch die Verschmelzung der Region Kirchberg/Kitzbühel und der "Ski Welt Wilder Kaiser-Brixental", die über die neue Gondelbahn nun miteinander verbunden sind.

Romantische Schlittenfahrten

Die neue Bahn führt vom Kirchberger Spertental bis zum Gampenkogel direkt in das Skigebiet Westendorf. Knapp zehn Minuten dauert die Fahrt auf der drei Kilometer langen Strecke. 1600 Wintersportler können so pro Stunde transportiert werden. Neu erschlossen wurde durch Ki-West auch eine vier Kilometer lange Abfahrt ins Spertental, die komplett beschneit werden kann. Zum Pendeln zwischen den beiden Skigebieten stehen kostenlose Shuttlebusse an der Talstation bereit.

Plagt einmal der Muskelkater, bieten sich in Kirchberg genügend Möglichkeiten zum Entspannen und Genießen. Wie wäre es mit einer romantischen Schlittenfahrt durch den Wald ins Spertental zum "Gasthof Schirast"? Wer zwischendurch Stadtluft schnuppern will, kann nach Innsbruck oder Salzburg fahren, die jeweils 80 Kilometer von Kirchberg entfernt liegen. Auch das Angebot an Gasthöfen und Stuben ist groß. Auf einen Verdauungsspaziergang müssen Wanderfreunde auch im Winter nicht verzichten. Dafür sorgen 40 Kilometer lange geräumte Wanderwege rund um Kirchberg. Wir verlosen fünf Tage Urlaub für zwei Personen in Kirchberg in Tirol bei eigener Anreise. Die Gewinner wohnen in der Drei-Sterne-Pension "Schweigerhof", betrieben von Margarete Schweiger.

Möchten Sie gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon folgende Frage: Wie heißt die neue Bahn, die das Skigebiet Kirchberg/Kitzbühel und die "Ski Welt Wilder Kaiser-Brixental" miteinander verbindet?

Gewinn-Hotline 0137/9375007

(Ein Anruf kostet max. 50 Cent/Festnetz DTAG). Den Gewinner ermittelt das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Der Gewinn ist nicht übertragbar.

Infos zur Unterkunft

Drei-Sterne-Pension "Schweigerhof", Margarete Schweiger Steiningerfeld 1 + 4, A-6365 Kirchberg in Tirol, Österreich, Telefonnummer: 0043/53572435, E-Mail: schweigerhof@tirol.com oder im Internet unter der Adresse: www.schweigerhof.com

Der Gewinner des Rätsels der vergangenen Woche ist Peter Egelkraut aus Darscheid (Kreis Daun). Die richtige Lösung lautete: 1902.