Alf: Hilft jetzt Mainz?

Alf: Hilft jetzt Mainz?

Seit Jahren kämpft das Freibad Alf ums Überleben. Die Alfer hoffen auf Hilfe aus Mainz.

Die hohen jährlichen Defizite kann die klamme Gemeinde, der das 25 Jahre alte Bad gehört, nicht finanzieren. Dass es überhaupt noch betrieben wird, verdankt es einem rührigen Förderverein und der Solidarität einiger umliegender Moselorte. Am Freitag dieser Woche besucht Innenminister Karl Peter Bruch das Freibad.