250 Kilometer Kultur

BITBURG-PRÜM. (iz) Die touristische Route "EifelLand & Kultur" ist komplett. Bei einem Spatenstich wurde das letzte Hinweisschild platziert.

,,EifelLand & Kultur" - wie dieses Zuammenspiel funktioniert, können Touristen und Einheimische nun entlang einer 250 Kilometer langen Route "erfahren". Denn das letzte Hinweisschild wurde bei Meckel platziert. Landrat Roger Graef half beim Aufstellen und erklärte zugleich den Sinn dieser Einrichtung. Sie solle "einen umfassenden Überblick über die touristischen und kulturellen Besonderheiten geben", sagte er. Die Landesgartenschau (LGS) solle als Plattform genutzt werden, Besucher in den Kreis zu lenken. Aber auch über den Zeitraum der LGS hinaus soll die Route touristisch vermarktet werden. Auf einer Strecke von rund 250 Kilometern wird der Gast zu den kulturellen Attraktionen des Kreises geführt. Doch Kultur überschreitet ja bekannt lich Grenzen: Deshalb wird die Route von einer etwa 50 Kilometer langen Teilstrecke auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Trier-Land ergänzt. Die Routenführung wurde bewusst so gewählt, dass neben den 27 Einzelzielen möglichst viele weitere Sehenswürdigkeiten in den Reiseweg des Gastes eingebunden werden. Damit die Gäste auch wissen, wo es kulturell lang geht, ist die Strecke mit identischen Schildern ausgeschildert. Auch entsprechende Karten sind in Vorbereitung: Die Eifel Tourismus GmbH wird bei der Entwicklung eines Netzwerks von Panoramastraßen der Eifel die touristische Straßenkarte "Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten" neu auflegen und vermarkten. Aber auch in einem Internetauftritt unter www.eifel.de und www.eifel-route.de, der vor Beginn der LGS Mitte April frei geschaltet wird, wird die Strecke beworben. Auch auf dem Gelände der Landesgartenschau präsentiert sich der Kreis mit einer Panorama-Ausstellung, in der touristische und kulturelle Besonderheiten erläutert werden. Neben einer regionalen Karte zur räumlichen Orientierung wird sich der Kreis auf einer eigenen Tafel mit integriertem Monitor in einem Videoclip präsentieren. Auf dieser Tafel wird die Route "EifelLand & Kultur" ebenfalls gezeigt.