Hellwache Schlafmützen

"Schlafmützen", das Motto des Karnevalistischen Vereinsabends Pronsfeld, lässt sich nicht auf den Verlauf der Veranstaltung übertragen: Moderator, Sitzungspräsident und Oberstimmungskanone Detlef Pflipsen hielt die mehr als vierhundert Gäste hell wach bis weit nach Mitternacht.

Pronsfeld. (ka) In der fünften Jahreszeit sind Engagement und Zusammenarbeit der Pronsfelder Vereine besonders beispielhaft. Der ganze Ort macht mit. Narretei, humorvoll und vielseitig, wie sie nur der Karneval zu bieten hat, ist das Ergebnis. Wo gibt es schon neben der Feuerwehr auch eine Feierwehr. Beide völlig unabhängig voneinander. Erstere beim Vereinsabend vertreten durch Reiner Kreins und Erwin Peters, letztere durch Christian Pütz und Detlef Pflipsen. Gleich den gesamten Elferrat stellt der Vorstand des Sportvereins. Und die dunklen Gestalten beim Kriminal-Tango entpuppen sich als Mitglieder des Kirchenchores. Zu später Stunde zieht es Prinz Andreas II. (Endres) mit Prinzessin Jana I. (Einschütz) und Gefolge in seine Heimatgemeinde.

Groß ist die Zahl der weiteren Mitwirkenden:

die Tanzmariechen Irs und Mareike Hartung und Judith Bungertz, das Junggesellen-Dreigestirn Kevin Klein, Martin Kiedels und Tobias Heinen, die Pronsfelder Puppenkiste (Sportverein), die Rote-Funken -Garde und das Männerballett aus Lünebach.