Gefahrguttag in Wittlich geplant

Gefahrguttag in Wittlich geplant

WITTLICH. Der Gefahrstoff-Unfall auf der Bundesstraße 51 in der Eifel hat es noch einmal deutlich gemacht: Die lebensrettenden Einsätze der Feuerwehr verlangen schnelles Handeln und Helfen, wenn die Gefahr ein chemisches Gift ist. Um so wichtiger ist eine optimale allgemeine Zusammenarbeit im Vorfeld, die auch im Interesse der Industrieunternehmen liegt. Deshalb hat die Wittlicher Feuerwehr unter Leitung von Peter Kohlei zusammen mit dem Gefahrgutlogistikunternehmen T & E aus Luxemburg unter Leitung von Roman Elsen ein spezielles Unterrichtsmodell für Industriebetriebe zur Schulung im Umgang mit Gefahrgut und Gefahrstoff entwickelt. Außerdem ist als Premiere ein Gefahrguttag ist am 11. September geplant. Er soll als Podium für Industrieunternehmen, Speditionen und Hilfsorgane dienen, um Themen aus den derzeitigen Gesetzesvorschriften im Gefahrgut-/Gefahrstoffbereich für die verschiedenen Verkehrsträger herauszugreifen und näher zu beleuchten.