Kleinbus kollidiert mit Holz-LKW

Kleinbus kollidiert mit Holz-LKW

Auf glatter Fahrbahn sind am Mittwoch bei Büdesheim (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ein LKW und ein mit sieben Personen besetzter Kleinbus zusammengestoßen. Der Fahrer des Kleinbusses wurde eingeklemmt und verletzt.

(fpl) Der Unfall ereignete sich gegen 16.45 auf der B 410 etwa 1,2 Kilometer außerhalb von Büdesheim. Der aus Belgien stammende Fahrer des LKW-Gespanns war eigenen Angaben zufolge unterwegs nach Gerolstein, um dort Holz zu laden.

Am Ende einer Rechtskurve bemerkte er auf leicht abschüssiger Strecke am rechten Fahrbahnrand einen PKW mit Anhänger, auf den gerade ein verunglücktes Auto geladen worden war.

Der 28-Jährige bremste seinen LKW ab, dabei stellte sich sein Hänger quer und rutschte in einen entgegenkommenden Kleinbus, der mit sechs Mitarbeitern der Westeifel-Werkstätten unterwegs nach Prüm war. Während die Fahrgäste unverletzt blieben, wurde der laut Polizeiangaben etwa 60 Jahre alte Fahrer eingeklemmt und verletzt. Über das Ausmaß seiner Verletzungen liegen noch keine Angaben vor.

Die Feuerwehren aus Büdesheim und Prüm sicherten die Unfallstelle und befreiten den eingeklemmten Mann und seine Mitfahrer aus dem Bus. Nach der Erstbehandlung durch das DRK Prüm wurde er ins Prümer Krankenhaus gebracht.

Der LKW-Fahrer blieb unversehrt. Der Schaden am LKW konnte gestern nicht beziffert werden, den Sachschaden am zerstörten Kleinbus schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro.