1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Anni Mohr aus Konz feiert ihren 103. Geburtstag

Anni Mohr aus Konz feiert ihren 103. Geburtstag

Die Konzer Bürgerin Anni Mohr hat im Kreise ihrer Familie und Freunde im Seniorenheim Zur Buche ihren 103. Geburtstag gefeiert. Zu den Gratulanten zählten auch Manfred Wischnewski von der Stadt Konz und der Kreisbeigeordnete Helmut Reis, der die Glückwünsche von Landrat Günther Schartz überbrachte.

Konz. Anni Mohr kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Die Ur-Konzerin, die fast ihr ganzes Leben in der Saar-Mosel Stadt gelebt hat, wohnt nun im Seniorenheim Zur Buche, das nur einen Steinwurf von ihrem alten Haus entfernt liegt.
Sie hat noch eine Tochter, drei Enkel und vier Urenkel, die sich um sie kümmern. Erst vor 2 Jahren ist sie ins Seniorenheim gezogen. Es gefällt ihr dort. Trotz Rollstuhls ist sie nach wie vor sehr aktiv und verfolgt auch das aktuelle Zeitgeschehen mit großem Interesse. "Ich lese jeden Morgen als erstes den Volksfreund" ,sagt sie. Früher ist sie gerne und viel gereist. In das Allgäu, die Schweiz oder nach Bayern zum Beispiel. Später hat Anni Mohr, die früher Verkäuferin in einem Lebensmittelgeschäft war, sich auch um ihre Enkelkinder gekümmert. Sie hatte es nicht immer leicht. 1939 starb ihr Vater und als der Krieg begann, wurde die Familie zunächst nach Thüringen und später nach Mühlheim evakuiert. Ihr Mann war als Soldat auf dem Weg nach Russland, als er als vermisst gemeldet wurde. 1940 kam ihre erste, inzwischen verstorbene, Tochter zur Welt.
Dennoch hat sich Anni Mohr ihr selbstbestimmtes Leben bis heute zum größten Teil bewahrt. Nach dem Geheimnis ihres hohen Alters gefragt, antwortet sie: "Ich habe einfach anständig gelebt." mwi