AUS DEN GEMEINDEN

HOCKWEILER. Einstimmig hat der Gemeinderat von Hockweiler beschlossen, die Küche des Gemeindehauses umzubauen und zu erweitern. Geplant sind Veränderungen an den Wasser- und Abwasserleitungen, die Neuanschaffung von Küchenmobilar, eines Kühlschranks und einer Spülmaschine.

Die Umbau- und Installationsarbeiten sollen in Eigenleistung erfolgen. Die notwendigen Mittel von 5000 Euro werden im Haushaltsplan 2006 bereitgestellt. LANGSUR. Der Ortsgemeinderat Langsur hat den Forsthaushalt 2006 einstimmig verabschiedet. Den Einnahmen von rund 31 000 Euro stehen Ausgaben von knapp 29 000 Euro gegenüber. Falls sich die Holzpreise für Buchenholz günstiger entwickeln - und Langsur besitzt nach Angaben der Forstverwaltung Buchenholz in sehr guter Qualität - könnte mit einem um etwa 2000 Euro höheren Gewinn gerechnet werden. Auf Empfehlung der Forstverwaltung wurden die Preise für Brennholz wie folgt festgesetzt: Reiserlose bis 18 Euro; Stangenholz 27 Euro; Schichtholz 45 Euro. NEWEL. Der Gemeinderat Newel hat beschlossen, die Straßen im Neubaugebiet Kalkesheck nach dem vom Büro Deges & Bah erstellten und mit den Anliegern besprochenen Planungskonzept herstellen zu lassen. Zur Verkehrsberuhigung sollen in die Haupterschließungsstraße einzelne Pflanzbeete eingebaut werden. Auf die Pflasterung der Kreuzungen wird verzichtet. Der zwei Meter breite Seitenstreifen an der unteren Straße Kalkesheck soll mit Grasfugenpflaster befestigt werden. DETZEM. Der Ortsgemeinderat Detzem hat durch einstimmigen Beschluss die Hebesätze wie folgt neu festgesetzt: Grundsteuer A 300 Prozent; Grundsteuer B 317 Prozent; Gewerbesteuer 330 Prozent. Hundesteuer: erster Hund 40 Euro; zweiter Hund 60 Euro; ab drittem Hund 80 Euro. Nach Auffassung von Ortsbürgermeister Albin Merten kam die Gemeinde an dieser Anpassung nicht vorbei - auch im Hinblick auf die ständig steigenden Energiekosten der Ortsgemeinde. ENSCH. Der Ortsgemeinderat Ensch hat einstimmig den Forstwirtschaftsplan 2006 verabschiedet. Außerdem wurden die Zahlen für das Forstwirtschaftsjahr 2005 vorgelegt. Es schließt wie folgt ab: Einnahme: rund 59 000 Euro; Ausgabe: rund 57 000; Überschuss: rund 2000 Euro. (f.k.)

Mehr von Volksfreund