Hesse regiert Oberemmel

KONZ-OBEREMMEL. Mit Prinz Michael I., einem "echten Emmeler Jung en Hessen", regiert ein waschechter Oberemmeler Hesse den närrischen Weinort in der fünften Jahreszeit. Die Emmeler Narren inthronisierten ihren Karnevalsprinzen und feierten ein närrisches Jubiläum.

Die Oberemmeler Narren haben es wahrlich nicht einfach. Nachdem vor zwei Jahren bereits ein "Außer-Oberemmeler" die närrischen Winzer regierte, hat mit Prinz Michael I. alias Michael Tapp nun ein Hesse das närrische Zepter an sich gerissen. Doch einen Trost haben die Karnevalisten in dem Konzer Stadtteil dennoch: Ihr närrischer Gebieter ist ein gebürtiger Oberemmeler, der zudem seit zehn Jahren im ECC-Elferrat ist und sich bisher noch keine Session in Emmel hat entgehen lassen. Dass Prinz Michael I. bereits am Aschermittwoch des vergangenen Jahres seine Ambitionen für das hohe Amt deutlich machte, überzeugte letztendlich seine Untertanen. Da dürfte es seiner Tollität auch nicht schwer fallen, das diesjährige Sessionsmotto ohne Zungenbrecher über die Lippen zu bringen und zu verstehen. "Knoulxen, doulxen, laachen, en Emmel kamer alles maachen", lautet die für den Nicht-Oberemmeler kaum zu verstehende Devise. Offensichtlich soll dieses nicht wörtlich ins Deutsche übersetzbare Schlagwort den rustikalen Frohsinn und die Lebenslust der Oberemmeler zum Ausdruck bringen. Neben der Inthronisation des neuen Machthabers galt es für den ECC und seine zahlreichen Gäste, einen närrischen Geburtstag zu feiern. Seit 22 Jahren verbreitet der Klub Frohsinn und gute Laune. Seit 1983 sorgen die ECC-Narren für stimmungsvolle Kappensitzungen, Rosenmontagsfeten und Fastnachtsumzüge. Auch Ehrungen verdienter Jecken fehlten bei der Sitzung nicht: Rudolf Burg , Reinhard Benzkirch und Günther Pütz erhielten für zehnjährige Vorstands-Tätigkeit den Verdienstorden des Regionalverbandes Karnevalistischer Korporationen (RKK). Auch die beiden Oberemmeler "Karnevalsurgesteine" Maria Kremer und Klaus Schu wurden als fleißigste Büttenredner ausgezeichnet. Unvergessen bleiben ihre Auftritte als "Scheierpurtsmaariie", Weinkönigin oder "Heckenpäter". Mit der Comedy-Truppe "Ausrastellis" und den "Best of de Haapt Kuppendrääscher" ging es in der zur festlichen Narhalla geschmückten Turnhalle bis spät in die Nacht. Bis zur heißen Phase der närrischen Session bleiben den Oberemmeler Narren ja noch ein paar Wochen zum Ausruhen. Die Kappensitzungen sind am 18. und 25. Februar, Kinderkappensitzung ist am 26. Februar, Rosenmontagsball am 27. Februar und der Karnevalsumzug ist am 28. Februar.