HINTERGRUND

STATISTIK: Nach einem vergleichsweise geringen Rückgang der Bevölkerungszahl um sechs Prozent bis zum Jahr 2020, prognostizieren die Experten, dass die Verbandsgemeinde Hermeskeil bis 2050 rund ein Viertel ihrer Einwohner verlieren wird.

Oder in absoluten Zahlen: Statt 16 223 werden dann nur noch 12 167 Menschen rund um Hermeskeil leben. Auch die zweite Aussage ist wichtig, und sie wird die Kommunalpolitiker vor eine große Herausforderung stellen. Während der Anteil der Jungen in der Gesellschaft erheblich zurückgehen wird, ist ein deutlicher Anstieg des Anteils der Älteren an der Gesamtbevölkerung absehbar. "Die Bevölkerungspyramide wird sich also zu einem Pilz entwickeln", stellt Bürgermeister Michael Hülpes einen bildhaften Vergleich an. Diese Entwicklung ist aber wohlgemerkt ein allgemeines Phänomen, und mit dem vorhergesagten Bevölkerungsrückgang um 25 Prozent bis 2050 liegt die VG etwa bei einem Wert, von dem auch landesweit ausgegangen wird. In Rheinland-Pfalz wird nämlich ein Bevölkerungsschwund von aktuell vier Millionen auf dann 2,8 Millionen Menschen prognostiziert.