NovaVilla für Networking

NEWEL. Seit knapp einem Jahr besteht "NovaVilla" in Newel. Bereits 44 Mitglieder arbeiten gemeinsam am Erfolgsrezept des Gewerbevereins.

Die Idee wurde zur Deulux-Ausstellung im Jahr 2004 geboren. Einige Neweler Gewerbetreibende stellten dort, unterstützt von der Verbandsgemeinde Trier-Land, ihre Unternehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Mit großem Erfolg - die Resonanz beim Publikum war durchweg positiv. "Darauf hörten wir mal nach, wie viele Gewerbetreibende es eigentlich in der Großgemeinde Newel gibt", erzählt Gaby Hank, Mitglied des Vereinsvorstands. Heraus kam, dass es in den Orten Newel, Aach, Butzweiler, Beßlich und Lorich insgesamt rund 200 Betriebe gibt - für Hank damals eine erstaunlich hohe Zahl. Daraus müsste man doch was machen können, dachten Gaby Hank, ihr Mann Wolfgang, Udo Junglen und einige der späteren Gründungsmitglieder. Im März 2005 war es dann soweit, die erste Regionale Wirtschaftsaustellung der Gewerbe- und Dienstleistungsfirmen innerhalb der Großgemeinde Newel und Aach wurde eröffnet. Über 40 Unternehmen nahmen an der Premiere teil und präsentierten sich in Newel, im Butzweiler Gemeindehaus und in Beßlich. "Die Hölle war hier los", schwärmt Gaby Hank noch heute. Im Rahmen der Nachbesprechungen dieser erfolgreichen Veranstaltungen gründete sich dann im April des vergangenen Jahres der Gewerbeverein. Von Anfang an dabei waren 22 Mitglieder. Jetzt, ein knappes Jahr später, ist die Zahl bereits auf 44 Mitglieder gewachsen. Hauptsächlich aus den fünf genannten Orten. Der Verein ist aber auch für Mitglieder aus anderen Gemeinden offen. So gehört zum Beispiel auch das Weingut Galerie Riesling aus Trittenheim dem Gewerbeverein an. Winzer Gerhard Eifel kreierte dann auch einen eigenen Wein für den Verein. "Schwerpunkt und Ziel unseres Vereines ist das Networking", erklärt Gaby Hank. Gemeinsames Handeln und Werben, gemeinschaftliche Interessenvertretung, aber auch ein gemeinsames Auftreten in der Öffentlichkeit und das kostenlose Marketing durch "Mund zu Mund Werbung" gehöre demnach zu den wichtigsten Zielen. "Wir müssen Energien zusammenfassen, um wirtschaftlich leichter voranzukommen" lautet Hanks Devise. Wichtiges Hilfsmittel dafür wird ein umfangreicher Flyer sein, in dem sich demnächst alle Betriebe und Dienstleister vorstellen können. Überreicht eines der Mitglieder statt einer Visitenkarte den Flyer, werden damit auch gleich die anderen Vereinsmitglieder vorgestellt. Damit sich die einzelnen Handwerker und Dienstleister auch ein Bild über ihre Mitstreiter machen können, führt der Verein regelmäßig so genannte Unternehmerfrühstücke durch. Dabei stellt sich jeweils ein Mitgliedsbetrieb den anderen Teilnehmern ausführlich vor. Schließlich, so Gaby Hank, wolle man ja auch wissen, wen man so empfiehlt. Die weiteren Aktivitäten des Gewerbevereins NovaVilla sind bereits geplant. Aufgrund der sehr positiven Resonanz wird es weitere Tage der offenen Tür geben, der nächste ist für 2007 geplant. Ein großes Anliegen des Vereins ist die Verbesserung der Beschilderung der einzelnen Gemeindeteile. Dazu wurde ein Arbeitskreis gebildet, der zur Zeit intensiv mit den Gemeinden zusammenarbeitet. Geplant wird derzeit auch die Teilnahme an der Deulux-Messe im September 2006. Für die Mitglieder sollen Schulungsmaßnahmen und Seminare angeboten werden. Und natürlich wird sich der Gewerbeverein aktiv an der Planung des Gewerbegebiets Newel beteiligen. Bliebe nur noch eine Frage zu klären: Wie kam der Verein zu seinem Namen NovaVilla? Auch darauf weiß Gaby Hank eine Antwort: Die Nova Villa sei ein römisches Gut, das einst sehr zentral mitten in der Großgemeinde Newel lag. Es wurde vor einigen Jahren ausgegraben und vermessen. Ob seiner zentralen Lage hätte es sich als Namensgeber angeboten. Weitere Informationen über den Gewerbeverein NovaVilla gibt es im Internet: www.novavilla.de, oder per Telefon: 06505/1302.

Mehr von Volksfreund