Schulkinder begleiten und fördern

Schulkinder begleiten und fördern

An Menschen ab 18 Jahren richtet sich ein Angebot des rheinland-pfälzischen Roten Kreuzes in Kooperation mit der Grundschule Nittel. Ab August werden zwei Stellen im Freiwilligendienst angeboten.

"Bei uns bekommen engagierte Menschen die Möglichkeit, in ein pädagogisches Umfeld reinzuschnuppern und erste berufliche Erfahrungen zu sammeln", informiert der Schulleiter Franz-Jürgen Mertens. Das Angebot richtet sich an junge Menschen ab 18 Jahren, die als Freiwillige Lehrer in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen. Dabei lernen sie den Bereich der Ganztagsschule umfassend kennen und sammeln erste Erfahrungen in einem pädagogischen Berufsfeld.

Voraussetzungen für diese Tätigkeit sind das Interesse daran, Schulkinder zu begleiten und zu fördern, eine positive Einstellung zur Schule sowie Freude an der Zusammenarbeit im Team.
Das Team Freiwilligendienste des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz hat mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) zwei Dienste. Beide sind als Bildungs- und Berufsorientierungsjahr für junge Frauen und Männer im Alter von 16 bis 26 beziehungsweise 27 Jahren offen.
Während ihres Dienstes sind die Freiwilligen sozial- und krankenversichert, erhalten Taschen- und Verpflegungsgeld, einen Wohnzuschuss und haben Anspruch auf Urlaub. In regelmäßig stattfindenden Bildungsseminaren können sie sich über ihre Erfahrungen in den Einsatzstellen austauschen und für sie wichtige Themen besprechen.

Bewerbungen nehmen die Freiwilligendienste, DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz, Mitternachtsgasse 4, 55116 Mainz per Post oder online unter www.freiwilligendienste-rlp.de entgegen. Weitere Informationen gibt es über die Servicenummer 0180/3650180.
Interessenten können sich auch direkt bei der Grundschule bewerben: Mühlenweg 4, 54453 Nittel, Telefon 06584/221.