1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Weltstars mit deutschen Stimmen bei Summer-Night

Weltstars mit deutschen Stimmen bei Summer-Night

Zwei Giganten der Rockgeschichte, John Bon Jovi und Bruce Springsteen, sind in der Reihe Summer-Night mit ihren deutschen Duplikaten aufgetreten. Die Interpreten von Bounce und Bosstime sind Tribute- Bands, die sich ganz ihren großen Vorbildern verschrieben haben. Der Trierische Volksfreund präsentierte einen großen Abend der Rockmusik.

Saarburg. Wer die Musik von John Bon Jovi und Bruce Springsteen kennt und liebt, hat beide Weltstars in der Interpretation der Bands Bounce aus Wuppertal und Bosstime aus Köln sofort wiedererkannt. Das Konzert auf dem Saarburger Boemundhof, das vom Trierischen Volksfreund präsentiert wurde, lieferte rund 300 Fans mehr als 50 Hits im Originalsound.
Viereinhalb Stunden Konzert


"Das ist Musik ohne Altersgrenze", begründete Summer-Night-Organisator Christof Kramp seine Musikauswahl. "Beide Weltstars stammen aus New Jersey", fand Bosstime- Frontmann Thomas Heinen, und auch beide Cover- Bands arbeiten gern zusammen auf einem Rock-Event.
Mit mehr als 20 Bon-Jovi-Titeln wie "Living on a Prayer", oder "It\'s my Life" und rund 30 von Bruce Springsteen, der mit Songs wie "Streets of Philadelphia", "Born to Run" und "I\'m on Fire" Rockgeschichte schrieb, kam ein sehr langer Abend mit kernigem Rock vom Feinsten zusammen. Viereinhalb Stunden dauert sonst kaum ein Konzert.
Ist es für Schlagzeuger Olav Quick nur der große Fundus und die stimmliche Authentizität von Sänger Olli Henrich, die Bounce zu Bon Jovi greifen ließ, ist es für Bosstime-Frontmann Thomas Heinen Berufung. "Ich habe als Kind schon davon geträumt, diesen Sänger einmal selbst auf der Bühne realisieren zu können", verrät der 43-Jährige, der seine Reibeisenstimme als Geschenk ansieht.
Springsteen zeichne sich dadurch aus, dass er in seinen Songs Alltagsgeschichten beschreibt, so Heinen weiter. Der Freund von US- Präsident Obama ist auch politisch aktiv. Bei ruhigeren Titeln gingen auf dem Boemundhof schon mal die Feuerzeuge und Wunderkerzen an. Rock kann so romantisch sein. "Die Bands sind sehr an den Originalen dran", lobte denn auch Zuhörer Ralf Wöhler (52) aus Konz. Der Boemundhof trage ebenfalls viel zur Atmosphäre bei.
"Das ist hier immer eine tolle Kulisse", fand Jutta Biewen (43) aus Saarburg. Die Bands spielen, als ob die Originale da wären.Extra

Jon Bon Jovi (50) hat italienische Wurzeln. Der Sänger, Gitarrist und Komponist der Gruppe Bon Jovi ist auch als Schauspieler tätig. Der Rock-Musiker Bruce Springsteen (63) ist Oscar-Preisträger und 20-facher Grammy-Gewinner. Sein Spitzname The Boss entstand in den 70er Jahren, als er seinen Bandmitgliedern die Gage bar auszahlte. Quelle: wikipedia/ doth