1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Wiltinger Hilfsbrücke wird erst später fertig

Wiltinger Hilfsbrücke wird erst später fertig

Verzögerung beim Neubau der Wiltinger Brücke (Kreis Trier-Saarburg): Die Hilfsbrücke wird zwar in der kommenden Woche in Betrieb genommen – allerdings nicht wie geplant am Montag.

Bagger haben in den vergangenen Wochen eine provisorische Rampe für die Hilfsbrücke mitten in der Saar aufgeschüttet. Die alte Wiltinger Saarbrücke ist auch schon zum Teil abgerissen. Am Mittwoch hat ein 200-Tonnen Kran die letzten Teile für die Hilfsbrücke an die richtigen Stellen verfrachtet. Die Baustelle ist beeindruckend, aber schon nach der ersten Bauphase nicht mehr 100-prozentig im Zeitplan.

Die Hilfsbrücke, über die anderthalb Jahre lang der Verkehr rollen soll, wird nicht wie geplant zum Schuljahresbeginn fertig. Das Bauwerk ist noch nicht an die benachbarte L138 angebunden. Eigentlich sollte es ab Montag, 19. August, befahrbar sein. Jetzt wird es erst im Laufe der ersten Schulwoche nach den Sommerferien fertig und nicht schon zum ersten Schultag.

Hans-Michael Bartnick, stellvertretender Leiter des zuständigen Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Trier, spricht von "bauzeitlichen Verzögerungen", weil die Saar an zwei Tagen zu viel Wasser geführt habe. Er verspricht aber auch: "Da wir die Brücke schnellstmöglich dem Verkehr zur Verfügung stellen wollen, findet die Freigabe kurzfristig statt." Sobald die bau- und sicherheitstechnische Freigabe abzusehen sei, werde der LBM alle relevanten Stellen informieren. Weitere Informationen am Abend auf volksfreund.de.