1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Wo Kinder über Erfahrungen und Gefühle sprechen können

Wo Kinder über Erfahrungen und Gefühle sprechen können

715 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben 2013 Rat und Unterstützung bei der Lebensberatung Saarburg gesucht. Oft geht es um Trennungsschmerz. Das zeigt der Bericht des vergangenen Jahres.

Saarburg. 450 Personen nahmen an weiteren Angeboten der Lebensberatung Saarburg teil, zum Beispiel an Elternkursen oder Weiterbildungen. Rund zwei Drittel der Anfragen 2013 kamen von Familien. Fast die Hälfte der angemeldeten Kinder und Jugendlichen sind von Trennung und Scheidung betroffen. Für Kinder bedeute dies oft "einschneidende Veränderungen". Streit, liebloser Umgang, Umzug, soziale und materielle Einbußen seien mögliche Konsequenzen.
Kinder könnten oft nicht über die Probleme und Veränderungen sprechen. Dies führe häufig zu Auffälligkeiten wie Aggression, Antriebslosigkeit sowie Leistungsverweigerung in der Schule. Eltern müssten daher, trotz eigener Sorgen, ihre Kinder mit deren Ängsten wieder in den Blick nehmen. In Gruppen der Lebensberatung könnten sich Kinder über ihre Erfahrungen austauschen. Sie zeigten hinterher oft eine größere Sicherheit, mit sich und ihrer Situation umzugehen. Träger der Lebensberatung Saarburg ist das Bistum Trier, das mit 200 253,41 Euro 55,3 Prozent der Gesamtkosten abdeckte. Dazu kommen Zuschüsse vom Landkreis in Höhe von 72 602,96 Euro und vom Land Rheinland-Pfalz in Höhe von 68 933 Euro, sowie jeweils von den Verbandsgemeinden Konz und Saarburg mit 10 201,27 Euro. Für Ratsuchende ist die Hilfe der Lebensberatung kostenlos. red
Informationen gibt es unter Telefon 06581/2097 oder per E-Mail an lb.saarburg@bistum-trier.de