1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Tierattraktionen und Apfel-Schnappen

Tierattraktionen und Apfel-Schnappen

Die Natur genießen, spielen und beisammen sein: Das ist die Ferienspaßwoche mit ihrem umfangreichen Programm der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Der TV war vor Ort mit dabei und hat die Kinder in den Tierpark Freisen begleitet.

Freisen. 100 Kinder, ein Ziel: Spaß haben! Es wird ein wenig gedrängelt, gelacht und gewandert. Philipp Dewans, ein Betreuer, hält die Truppe zusammen: "Bitte geht mal zu den Anderen und beeilt euch ein bisschen. Die Flugschau fängt gleich an."
Heute ist ein Teil der Ferienspaßgruppe Hermeskeil im Naturwildpark Freisen unterwegs. 50 Kinder sind es insgesamt, der andere Teil ist im Hunsrückhaus.
50 kleine Menschen mit blauen Mützen und selbst gemalten Buttons als Namensschild tummeln sich im Grünen. Sehr beliebt: Das Futter für die Tiere, um sie zu locken. Gänse, Nasenbären, Elche, Rentiere, Kängurus - die Liste der Tiere ist lang. Doch die Lamas haben es den Kindern angetan. Ein bisschen Respekt vor dem großen Tier ist da, aber irgendwie ist die Neugierde stärker und jeder möchte einmal streicheln.
Keinesfalls einfach, hier den Überblick zu behalten, trotz der blauen Mützen. "Ich bin jetzt zum zehnten Mal Betreuer hier. Als Kind war ich selbst dreimal mit dabei", meint Dewans. Er ist 23 Jahre alt, hat sein duales Studium als Finanzwirt gerade beendet und arbeitet nun. Dieses Jahr hat er zum ersten Mal Sonderurlaub für die Ferienspaßwoche erhalten. "Alle Betreuer arbeiten ehrenamtlich hier", sagt er. Seine Motivation: "Es macht mir einfach Spaß. Im Endeffekt ist der Abschluss immer am Schönsten. Wenn man am Ende hört, dass es den Kindern gefallen hat."
Immer wieder winkt er, um die Meute zusammenzuhalten. Langsam wird es knapp. Fünf Minuten bis zur Flugschau. Zum Glück scheint heute die Sonne: "In den letzten zwei Tagen mussten wir wegen des Wetters etwas umdisponieren", sagt Dewans.
Langsam schlängeln sich die kleinen Feriengenießer durch das Tor zu den Greifvögeln. Adler, Eulenund Geier sitzen entlang des Weges. Auf einer Holzbank nehmen alle 50 Schüler Platz und warten gespannt. "Ich bin zum ersten Mal beim Ferienspaß dabei", erzählt die Schülerin Selina Heß, zwölf Jahre, aus Abtei. "Am besten haben mir bisher das Wandern zum Erbeskopf und der Aussichtspunkt gefallen. Ihre Zwillingsschwester Jeanette sitzt direkt neben ihr: "Der Tierpark ist wirklich interessant. Ich fand das Lama am besten."
Greifvögel ganz nah


Jeanette hat den Satz gerade zu Ende gesprochen, als allen der Wind an den Haaren kitzelt. Prompt fliegt ein Adler direkt über die Köpfe hinweg. Die Flugschau geht los! Auf einmal herrschte Ruhe, Konzentration und Faszination. Mit Spannung beobachten die Schüler die Wildvögel. Immer wieder schrecken sie kurz auf, wenn ein Vogel nah über ihren Köpfen schwebt, aber danach kommt das Lachen. Das Lachen von 50 Kindern, die ihre Zeit genießen. Ferienspaß eben.
Dewans erzählt, dass die Schüler meist positiv reagieren. Manchmal habe man eben Pech mit dem Wetter. 50 Euro bezahlen die Eltern für eine Woche Ferienspaß der VG-Hermeskeil. "Die meisten Leute kommen uns mit den Preisen großzügig entgegen. Sonst wäre das alles gar nicht möglich." So könnten sich die meisten Eltern die Ferienwoche leisten: eine Ferienspaß-Olympiade, ein Tag am Erbeskopf, das Spaßbad Tholey, ein Besuch bei der Feuerwehr und das gemeinsame Übernachten in der Reinsfelder Turnhalle.
Bei der Olympiade gibt es sieben Disziplinen. Und das Apfel-Schnappen sei besonders beliebt, erzählt Dewans auf dem Weg durch den Naturwildpark. Ein paar Äpfel, die in einem Bottich mit Wasser schwimmen, müssen so schnell wie möglich mit dem Mund herausgefischt werden. "Das gefiel mir am Besten", meint Jannik Finntheis, sieben Jahre, aus Hermeskeil.
Eine große Attraktion sei auch das Wandern zum Erbeskopf gewesen: "Dort haben wir ganz viel gespielt. Das fand ich wirklich toll", sagt die achtjährige Frederike Hoffmann aus Gusenburg, während alle zum Ausgang laufen und das Lama der Gruppe hinterhertrottet.