Züscher Gemeinderat sieht Nationalpark positiv

Züscher Gemeinderat sieht Nationalpark positiv

Der Gemeinderat von Züsch (Kreis Trier-Saarburg) hat am Montagabend dem kommunalen Eckpunktepapier zur Gründung eines Nationalparks im Hochwald zugestimmt. Dieses Papier skizziert die Positionen und Visionen, wie sich die direkt betroffenen Orte in der Region den vom Land geplanten Nationalpark vorstellen.

Allerdings knüpft der Züscher Gemeinderat seine Zustimmung an gewisse Bedingungen. Vor allem wird gefordert, dass das Land auch im Nationalpark die ortsnahe Brennholzversorgung der einheimischen Bevölkerung langfristig sichern muss. Ein entsprechendes Brennholtkonzept ist derzeit im Umwelt- und Forstministerium in Arbeit. Es soll Mitte März vorliegen. Außerdem hat die Gemeinde Züsch einige konkrete Projekte - vor allem im touristischen Bereich - benannt, die im Zusammenhang mit der Nationalpark-Gründung verwirklicht werden sollen. In der Verbandsgemeinde Hermeskeil wären neben Züsch auch die Nachbarorte Neuhütten und Damflos direkt vom Nationalpark berührt. In Neuhütten entscheidet der Gemeinderat am 7. März über seine Zustimmung zum kommunalen Eckpunktepapier - das sozusagen ein Bewerbungsschreiben der Region an das Land - darstellt. In Damflos soll es eine Bürgerumfrage zum Nationalpark geben.

Mehr von Volksfreund