Debatte über kulturelles Erbe und zeitgenössische Kunst

Debatte über kulturelles Erbe und zeitgenössische Kunst

Trier. (red) Zu einem Symposion "Dialog Zeitgenössische Kunst - Kulturelles Erbe" hatten die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) und der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz in die Trierer Viehmarktthermen eingeladen.

Unter anderem diskutierten Vertreter der Denkmalpflege, des Kulturministeriums, der Kunst und der Medien. In der Debatte ging es um die Eigenständigkeit von Kunst und Denkmal und die Möglichkeiten eines sinnvollen Miteinanders. Design-Professor Rolf Sachsse moderierte die Podiumsdiskussion. Unter anderem sprachen Kunsthistoriker Dethard von Winterfeld, Landeskonservator Joachim Glatz und sein einstiger Kollege Heinz Günter Horn, Staatssekretär Joachim Hofmann-Göttig, Bildhauer Erwin Wortelkamp, Künstler Bogomir Ecker, GDKE-Chef Thomas Metz, Rolf Sachsse und TV-Redakteur Dieter Lintz.