1. Region
  2. Kultur

Künstlerduo zeigt bewegtes Theater zu jüdischer Lyrikerin

Künstlerduo zeigt bewegtes Theater zu jüdischer Lyrikerin

In Zusammenhang mit der Ausstellung "Der Mensch braucht Haltung" - Positionen von Jiri Keuthen wird am Sonntag, 27. Juli, um 20 Uhr das Bewegtbild-Theaterstück "Ich bin ein Kontinent" im Museum am Dom Trier aufgeführt. Entwickelt wurde es von dem in Trier lebenden Künstlerpaar Martina Roth und Johannes Conen.


Entlang einer Erzählung und vertonten Gedichten der jüdischen Lyrikerin Gertrud Kolmar entsteht in der Kombination von Musik, Schauspiel und bewegtem Bild ein Geflecht voller Leidenschaft, Tragikomik und Poesie, durch das sich Roth singend und spielend bewegt. Karten gibt es im TV-Service-Center Trier. red