1. Region
  2. Kultur

Lyrik von Brecht & Co., visuell präsentiert

Lyrik von Brecht & Co., visuell präsentiert

Ein ungewöhnlicher Lyrik-Abend voller Kontraste erwartet die Besucher. Aufgespannt zwischen visueller Computerkunst und modernem Tanz sowie ausdrucksstarkem Schauspiel zeichnet "An die Nachgeborenen" ein Bild von der Zeit des Nationalsozialismus.

Es kommen Dichter zu Wort, die vor dem Regime fliehen mussten, aber auch solche, die es fanatisch unterstützten. Dazwischen werden Originalreden Hitlers, und Himmlers, Rosenbergs und Streichers gemischt. Die Ausführenden sind Elke Reiter und Sebastian Gasper sowie die Tänzerin Hannah Ma; Regie führt Alexander Ourth. Die Vorstellung findet am Donnerstag, 11. September, um 19 Uhr im Kleinen Saal der Tufa statt. Die Produktion wird auch als Schulvorstellung angeboten; Infos: Telefon 0651/6504484, E-Mail: elke.reiter@kulturlabor-trier.de red
Karten kosten 8 und 13 Euro (6 Euro für Gruppen ab 10 Schülern), Telefon 0651/6504484.