Mehr als eine Million Euro ins Klärwerk investiert

Mehr als eine Million Euro ins Klärwerk investiert

Zwei Jahre lang haben die Umbauarbeiten an der Kläranlage Damflos-Thiergarten gedauert. 1,15 Millionen Euro haben sie gekostet. Künftig wird in dem Werk nur noch Regenwasser behandelt. Das Abwasser aus den beiden Orten wird hingegen direkt und ohne Vorreinigung nach Hermeskeil gepumpt.

Auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage Damflos-Thiergarten ist Ruhe eingekehrt. Gut zwei Jahre lang waren dort Bagger im Einsatz (der TV berichtete mehrfach). Doch nun ist die Anlage endgültig umfunktioniert. In dem neuen Pumpwerk wird lediglich noch Regenwasser behandelt und dann gereinigt in die Prims eingeleitet. Das Abwasser aus Damflos und Thiergarten wird nun ohne Vorreinigung direkt in die Hermeskeiler Kläranlage gepumpt.

1,15 Millionen Euro haben die Werke der Verbandsgemeinde Hermeskeil in den Rückbau der Damfloser Anlage investiert. 415.000 Euro hat das Umweltministerium in Form von Zuschüssen und zinsfreien Darlehen beigesteuert. Erschwert wurden die Arbeiten dadurch, dass bei laufendem Betrieb umgebaut werden musste.

Mehr von Volksfreund