Mertesdorf: Behörde beschlagnahmt hungernde Schafe

Mertesdorf: Behörde beschlagnahmt hungernde Schafe

Mit einer drastischen Maßnahme hat das Kreisveterinäramt Trier-Saarburg dem Leiden von über 100 Schafen ein Ende gesetzt.

Mit einer drastischen Maßnahme hat das Kreisveterinäramt Trier-Saarburg dem Leiden von über 100 Schafen ein Ende gesetzt: Die Herde, die auf einer Weide bei Mertesdorf an der Ruwer ohne Wetterschutz vor sich hin vegetierte, wurde heute in eine Aufnahmestation transportiert. Einer Aufforderung des Verwaltung, die Tiere mit Kraftfutter anzufüttern, war der 68-jährige Schäfer nicht nachgekommen. Vor zwei Wochen hatten Spaziergänger erstmals tote Lämmer und Muttertiere auf der Weide entdeckt. Es stellte sich heraus, dass die Tiere, stark unterernährt waren. Die Verwaltung spricht von 20 Tieren, die bisher verendet sein sollen.

Mehr von Volksfreund