A1: LKW fährt in Stauende

Auf der A1 zwischen Wittlich und Trier ist am Montagvormittag ein Sattelschlepper in ein Stauende gefahren. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Wegen der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

(mc) Gegen 8.50 Uhr hatte sich sich zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich und der Anschlussstelle Salmtal in Fahrtrichtung Trier vor der Baustelle Salmtal ein Stau. Ein 42-jähriger rumänischer Sattelzugfahrer bemerkt das Stauende zu spät und prallt aufgrund Unachtsamkeit dort in einen Klein-LKW und einen PKW. Anschließend beschädigt er noch 100 Meter Schutzplanke und kommt an der Mittelleitplanke zum Stillstand.

Durch den Unfall und die anschließenden Bergungsarbeiten bildet sich ein etwa drei Kilometer langer Rückstau. Die Aufräumarbeiten dauerten anschließend fast drei Stunden. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 90.000 Euro.

Im Einsatz waren das DRK Wittlich, die Autobahnpolizei Schweich, die Polizei Wittlich, die Autobahnmeisterei Wittlich und ein Havariekommissar sowie zwei Bergungsunternehmen.

Mehr von Volksfreund