Projekt: Allgemeinwissen, Smalltalk und Diskussionen

Projekt : Allgemeinwissen, Smalltalk und Diskussionen

Sechs angehende Bankkaufleute der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank ziehen positives Fazit ihrer Teilnahme am Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“.

Seit fast zehn Jahren nehmen angehende Bankkaufleute der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank (VVR) am Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ teil. Sie erhalten täglich den Trierischen Volksfreund in gedruckter Form und haben zudem Zugriff aufs Volksfreund-E-Paper. So sind die Jugendlichen und jungen Erwachsenen stets bestens informiert über aktuelle regionale Themen und Nachrichten aus aller Welt.

„Vor dem Projekt habe ich sehr selten in eine Zeitung geschaut. Am Anfang war für mich das E-Paper interessanter, später habe ich dann auch öfter die  gedruckte Zeitung gelesen. Ich konnte bei Kollegen mehr über aktuelle Nachrichten mitreden. Viele Themen konnte ich auch auf Social Media verfolgen, aber Regionales fand ich nur im Volksfreund“, sagt die Projektteilnehmerin Marie Ostermann und ergänzt:  „Für Politikfaulenzer ist die Zeitung eine gute Möglichkeit, um im Thema zu bleiben.

Ostermann und fünf weitere VVR-Azubis haben im vergangenen Projektjahr am landesweiten Projekt teilgenommen, das der Trierische Volksfreund seit 2009 anbietet. Zum Projekt gehört auch eine permanente Wissensüberprüfung durch Tests mit Fragen zu aktuellen Themen.   Diese Quizze waren für Michael Herlach eine besondere Motivation: „Um ein vernünftiges Ergebnis bei den Tests zu erreichen, musste man sich intensiv mit den aktuellen Nachrichten befassen, was den schönen Nebeneffekt hatte, dass sich das Allgemeinwissen verbesserte und man im Smalltalk mit dem Kunden besser kommunizieren konnte.“

Diese Meinung teilt auch seine Kollegin Miriam Ehlen: „Die Zeitungslektüre bietet einen umfassenden Überblick über regionale und überregionale, speziell politische und wirtschaftliche Ereignisse. Das Projekt ist eine gute Möglichkeit, um auf dem Laufenden zu bleiben.“ Das bestätigt auch Matthias Schweisthal: „Durch das tägliche Lesen des Volksfreunds war man immer auf dem neusten Stand und konnte sich an vielen Gesprächen beteiligen.“

Michelle Wenner hat den Volksfreund im Rahmen von „Zeitung lesen macht Azubis fit“ vorrangig als E-Paper gelesen: „ Ich lese häufiger Zeitung als früher und ich fühle mich so auch informierter.“ Ihr Kollege Henrik Stöckicht will auch nach dem Projektende  in Sachen Nachrichten am Ball bleiben: „Das Projekt hat mich dazu motiviert auch in Zukunft Nachrichten zu verfolgen und weiterhin Zeitung zu lesen. Mein Interesse für internationale, nationale und vor allem regionale Nachrichten ist gestiegen. Man konnte sich mit seinem Umfeld über alle aktuellen Themen austauschen und mitdiskutieren.“

Das positive Feedback der Auszubildenden, gepaart mit dem guten Abschneiden bei den Wissenstests hat Ausbildungsleiterin Silke Otten überzeugt, auch im neuen Projektjahr wieder Teilnehmer der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank für  „Zeitung lesen macht Azubis fit“ anzumelden: „Dank des Projekts haben sich unsere Auszubildenden intensiver mit den aktuellen Themen beschäftigt. Das ist sehr gut, denn es macht Sinn, dass sich die jungen Leute über aktuelle Themen informieren. Meiner Erfahrung zeigt, dass sie sonst kaum noch Zeitung lesen, sondern sich verstärkt in den sozialen Netzwerken informieren.“

Noch bis Mitte September können sich alle regionalen Unternehmen noch über den Volksfreund für „Zeitung lesen macht Azubis fit“ anmelden. Alle Informationen im Internet unter azubi-projekt.volksfreund.de, oder fordern Sie per Mail an azubi-projekt@volksfreund.de einen persönlichen Termin an.

Mehr von Volksfreund