Bacchus wird Karnevalsprinz

Viele Gäste und närrische Abordnungen der Karnevalsvereine Traben-Trarbach, Kövenig und "Schinderhannes Sohren" waren zur Prinzenproklamation und Schlüsselübergabe durch Ortsbürgermeister Roland Bender nach Enkirch gekommen.

Enkirch. (bat) Auf dem Brunnenplatz wurde mit Glühwein, Kaffee und Kuchen die Eröffnung der neuen Karnevalssession gefeiert. Der neue Sitzungspräsident der KG 1884 Enkirch, Oliver Fritsch, führte mit lockeren Sprüchen durch das Programm und stellte die Prinzenpaare der Session 2009/2010 vor: Der langjährige Bacchus Dieter Kanski ist der neue Prinz "Dieter der Erste vom Weinspatz zum singenden Bacchus im Moselland" und seine Ehefrau die neue Prinzessin "Kerstin die Erste, die Ägypten-vernarrte Gartenmaus vom Mardeleck".

Die Überraschung war gelungen: Selbst die Mutter des Prinzen, Frau Irma Kanski, war noch mittags überzeugt davon, dass ihr Sohn Dieter bestimmt nicht Karnevalsprinz werden würde.

Alt-Prinz Falk Spier warnte das neue Prinzenpaar eindringlich: "Passt genau auf, wo ihr "Ja" sagt, sonst könnte es euch passieren, dass ihr im Vorstand landet, im Elferrat oder in der Theatergruppe."

Als neues Kinderprinzenpaar wurden vorgestellt Prinz "Dominik der II., der Teufelskicker aus der Backesgass' und Prinzessin "Sophie die I., die Fußball spielende Pianomaus aus dem weinfrohen Kettermannhaus".

Unter dem Motto 2009/2010 "Wir feiern auch in der neuen Session mit Glühwein in altbewährter Tradition" wurde aus dem feuchtfröhlichen Nachmittag an diesem Tag noch ein langer Enkircher "Feierabend".