Ein Kunstwerk zum Chillen

Der Künstler Martin Schöneich aus Bad Bergzabern hat den Auftrag für ein Kunstobjekt vor dem Eingang der Morbacher Integrierten Gesamtschule. 25000 Euro stehen zur Verfügung, doch derzeit ruhen die Arbeiten wegen des Wetters und ausstehender Genehmigungen.

Morbach. Auf dem neuen Kunstwerk im Eingangsbereich der Morbacher Integrierten Gesamtschule (IGS) wird sich demnächst möglicherweise der ein oder andere Schüler vom Unterricht erholen können. Denn der Künstler Martin Schöneich aus Bad Bergzabern schafft direkt vor dem Haupteingang der IGS eine Arbeit mit dem Namen: Chill- und Abhängeplatz. Das Kunstwerk sei nicht nur zum Anschauen, sondern soll von den Schülern ausdrücklich zum Entspannen und Verweilen genutzt werden, sagt Schöneich. Der Abhängeplatz besteht im Wesentlichen aus Steinen. Ein Bodenstreifen führt zum Eingangsbereich und schafft so eine Verbindung zu der Schule. Zudem sollen ein Stahlobjekt errichtet werden, durch die die Schüler dann durchblicken können, sowohl im tatsächlichen als auch im übertragenen Sinn. "Einen Durchblick verschaffen - das muss eine Schule leisten", schreibt der Künstler in der Erläuterung seiner Arbeit.
Die Gemeinde habe das Objekt bei einem anonymen Wettbewerb aus fünf Vorschlägen ausgewählt, sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal. Das Ziel sei es gewesen, ein künstlerisch ansprechendes Projekt umzusetzen, das nicht nur zum bloßen Betrachten tauge, sondern auch einen praktischen Zweck erfülle. Für den Bereich Kunst am Bau stehe 25 000 Euro zur Verfügung. Die Kunst am Bau sei ein notwendiger Bestandteil im Rahmen der Förderzusage, sagt der Bürgermeister.
Derzeit ruhen die Arbeiten am "Abhängeplatz". Hackethal verweist auf die Wetterlage, während der Künstler auf noch ausstehende Genehmigungen verweist. Denn bei der Ausführung habe man mögliche Unfallgefahren entdeckt - die würden einen Umbau und zusätzliche Fundamente notwendig machen. Schöneich wartet derzeit auf die Genehmigungen, damit er seine Arbeit fortsetzen kann. cst

Mehr von Volksfreund