Hoch zu Ross

MORBACH. (red) Auch beim letzten Turnier dieser Saison für die Voltigierer des Turnvereins Morbach 09 konnten die "Morbacher Voltis" Erfolge verbuchen.

Die Schritt-Schritt-Gruppe (Nina Hellmann, Sarah Rosner, Nico Schieferstein, Sophie Faller, Janina Breil, Angelina Heub auf It's my boy) konnte sich den dritten Platz von 14 Gruppen sichern, obwohl das Publikum sehr unruhig und das Pferd dadurch etwas irritiert war. Abends war die D-Gruppe an der Reihe, die zum letzten Mal in dieser Leistungsklasse startete, da die Voltigiererinnen beim Turnier in Zweibrücken bereits in die nächst höhere Leistungsklasse aufgestiegen waren. Obwohl sie dieses Ziel bereits erreicht hatten, herrschte eine gewisse Anspannung, da die Wertnote, die sie hier erreichen würden, für die Wertung zum Reinland-Nassau-Cup einen entscheidenden Beitrag leistete. Es voltigierten Hanna Berg, Lisa Hub, Lisa Marie Neelsen, Marie Simon, Laura Koch, Ann-Michelle Lorenz, Lena Canisius und Janine Weyand auf It's my Boy, der von Nicole Vierath longiert wurde. In diesem Wettbewerb starteten fünf Gruppen, die die Morbacher Voltis mit Abstand hinter sich ließen und diese Prüfung mit der Wertnote 5,173 gewannen. Somit rutschten sie auch auf Platz zwei in der Wertung um den Rheinland-Nassau-Cup, nur 0,2 Punkte hinter der erstplatzierten Gruppe. Die Voltigierer bekamen ein Preisgeld von 100 Euro, das für das neue Holzpferd der Gruppe verwendet wird. Sonntags waren dann die Einzelvoltigiererinnen an der Reihe. Es herrschten erschwerte Bedingungen, da die Musik der drei Mädchen wegen eines technischen Problems nicht zur Verfügung stand, und sie zu einer anderen Musik voltigieren mussten. Das war insofern problematisch, als die Küren der drei Einzelvoltigiererinnen auf die eigene Musik abgestimmt war. So belegte Lisa Marie Neelsen den 13. Platz, Janine Weyand wurde 14., und Nina Hellmann kam auf den 17. Rang.