Klassiker am Moselufer

TRABEN-TRARBACH. Viele Schaulustige hatten sich an der Moselpromenade eingefunden, als bei sommerlich-blauem Himmel und leichter Brise 170 Oldtimer und drei alte Motorräder heranrollten.

In Mönchengladbach waren sie aufgebrochen zur wohl spektakulärsten deutschen Langstreckenfahrt "2000 Kilometer durch Deutschland 2006", die eine der größten Oldtimer-Veranstaltungen Europas ist. Schon im Jahr 1933 machten sich Autos auf diese Rundreise, fast 2000 gingen seinerzeit an den Start. "Damals brachen sie zu der Zuverlässigkeitsfahrt in Baden-Baden auf und legten die 2000 Kilometer nonstop zurück", erzählt Moderator Detlef Krehl im Gespräch mit dem TV. 1989 wurde die Idee wiederbelebt, aber heute geht es gemächlicher zu, und das rollende Museum ist acht Tage unterwegs und wird überall bejubelt und bestaunt. In Anlehnung an die historische Strecke führt die Rundfahrt auch heute quer durch die Republik. Elf Bundesländer werden durchfahren. Start und Ziel ist Mönchengladbach, "und in diesem Jahr sind es sogar 2700 Kilometer", sagt Detlef Krehl. Bis nach Tuttlingen im tiefen Süden und Travemünde im hohen Norden rollt der Konvoi der Klassiker, dem in Traben-Trarbach ein würdiger Empfang bereitet wurde: Die "Guggemusik" sorgte mit flotter Musik für gute Stimmung, und die Damen und Herren der Biedermeiergruppe flanierten mit ihren eleganten Kostümen zwischen edlem Lack und Chrom und verliehen dem ganzen noch ein bisschen mehr Glanz. Das älteste Fahrzeug hatte 95 Jahre auf den Rädern und war ein weißer Opel Rennsportwagen aus dem Jahr 1911. Der Jüngste im Bunde ist 30 Jahre jung, ein Golf GTI aus dem Jahr 1976. Stadtbürgermeisterin Heide Pönnighaus begrüßte die Gäste und freute sich, dass die Rallye in Traben-Trarbach Station machte. Sie finde es wunderschön, die alten Autos zu bestaunen, sagte sie und sprach damit den vielen Schaulustigen aus der Seele. Aber auch die Fahrer und ihr Begleittross zeigten sich begeistert von Traben-Trarbach und der herrlichen Mosellandschaft. Die Kraftfahrzeug-Karawane, die hoffentlich ohne Karambolagen am Samstag ihren Zielort erreichen wird, machte sich nach der Mittagspause von Traben-Trarbach auf nach Mannheim, dem ersten Etappenziel.

Mehr von Volksfreund