1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kunst: Mario Diaz Suarez und die Einflüsse, die ihn prägten

Kunst : Mario Diaz Suarez und die Einflüsse, die ihn prägten

„Mein Weg: Mi Camino“ heißt die Ausstellung der Kuratorin  Dr. Barbara Mikuda-Hüttel in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus, die den künstlerischen Werdegang des 2013 verstorbenen Malers Mario Diaz Suarez aufzeigt. Die Ausstellung  ist vom 10. Juli bis 5. August  zu sehen.  Der Maler Mario Diaz Suarez ist  ein Künstler, dessen Weg viele Kulturen gekreuzt hat. Er erhielt eine klassisch akademische Künstlerausbildung in der Millionenstadt San Miguel de Tucuman am Fuße der Anden.

enM„i eg:W Mi aomn“iC tiehß ied ngselAulust red niartoKur Dr. rarBaab MteutHdüliak- in der Secdhisnttä reGiael mi eAtln ,tauRash die nde trelkinhcüessn rgegWenda dse 1203 vesrneetnbor eaMrls ioarM Dazi uSzear fztugiea. ieD snlgsteAuul its mov 01. uiJl bsi 5. tgAsuu zu he.sne rDe elraM aMori zaDi rauzeS sit ine et,nsüKrl nsseed eWg ieevl unrKeutl ezgtukre h.ta Er erhielt eein hilkcsass aaeemkhcdsi büidelKunstnusgral ni rde sdMtatnilelion naS Mgeliu ed umcTnua ma eußF edr nAn.de

ahNc eeinr hredjeignräi teinSderesui chudr itineaameLrka dnu eid Kiraikb akm re 1796 acnh eNw ,orkY ow er in rniee eZti edr snelfihlchetscaleg beücmUrh onv dre opP-Atr tfnusslieeb derw.u mI aiM 6981 aftr re ni sraiP n,ie in edr dStta der dmlnagaie nenrunnedtt.heuSu In lDtdahnsuec leeltts rioaM aDiz uazreS 7912 muz rsteen Mla ,sua in den defnelgno harneJ raw er tozneD frü uickredSb an edr eaadeSrmmikemo ni uLbxmu.erg Er war retbgüenirMd der cpEeräioshun diaKntusaekem eriTr 6 .197

Dei eÖgnusnzfiften insd vom 0.1 Jliu an dtaneissg ibs gasastsm ovn 11 sbi 71 rh,U tssangon ndu na gFainteeer nov 41 sbi 71 Uh.r